Businessnews 27.10.2021

Sulzer verzeichnet profitables Wachstum im dritten Quartal

Sulzer verzeichnet profitables Wachstum im dritten Quartal

Foto: stock.adobe.com – everythingpossible

CEO Greg Poux-Guillaume: "Wir verzeichnen weiterhin ein profitables Wachstum und liegen gut im Plan, um unsere Finanzziele zu erreichen. Die Bestellungen im dritten Quartal sind deutlich gestiegen, und wir konnten zunehmende Offertaktivitäten verzeichnen, was die gute Nachfragedynamik in zahlreichen Branchen bestätigt. Mit unserem verstärkten Fokus als reines Flow Control-Unternehmen sind wir gut aufgestellt, um die zahlreichen Chancen in unseren strategischen Wachstumsmärkten zu nutzen.“

Die Bestellungen von Sulzer stiegen im dritten Quartal um 15.7% währungsbereinigt und 11.8% organisch im Vergleich zum dritten Quartal 2020. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf die Segmente Wasser und Industrie bei Flow Equipment sowie auf einen anhaltenden Aufschwung bei Services und in China bei Chemtech zurückzuführen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 blieb der Bestellungseingang gegenüber dem Vorjahreszeitraum währungsbereinigt unverändert (- 2.8% organisch). Der Währungseinfluss lag bei minus 0.2% und die Akquisitionen trugen CHF 65.4 Millionen bei.

Der Bestellungseingang bei Flow Equipment stieg im dritten Quartal 2021 währungsbereinigt um 23% (+15% organisch). Im Segment Wasser, auf das mehr als 40% der Bestellungen der Division Flow Equipment entfallen, konnte ein organischer Anstieg von 20% verzeichnet werden, was auf den kommunalen Abwassermarkt zurückzuführen ist. Das Industriesegment hat sich gut entwickelt und legte währungsbereinigt und organisch um 14% zu. Der Bestellungseingang im Energiesegment stieg um 12% dank verstärkter Offertaktivitäten und trotz unserer anhaltenden Selektivität bei der Annahme von Bestellungen.

Im dritten Quartal stiegen die Bestellungen im Servicegeschäft organisch um 10% (währungsbereinigt +12%). Der Nachfrageanstieg war hauptsächlich auf die gute Performance in den Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (währungsbereinigt +22%) sowie Nord-, Mittel- und Südamerika (währungsbereinigt +17%) zurückzuführen. Die Region Asien-Pazifik wird immer noch durch pandemiebedingte Zugangsbeschränkungen bei den Kunden beeinträchtigt.

Die Division Chemtech setzte ihren Wachstumskurs im dritten Quartal fort. Dies ist auf den Aufschwung im Bereich Field Services in den USA und ein anhaltendes Wachstum in China (+14% organisch) zurückzuführen. Anderen Regionen verzeichnen ein steigendes Momentum, und unsere kommerzielle Pipeline im Bereich der erneuerbaren Energien ist weiterhin sehr aktiv.

Neue Divisionsbezeichnungen und Refresh des Markenauftritts

Mit erneuertem Fokus auf unser Kerngeschäft Flow Control sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Bezeichnungen unserer Divisionen nicht mehr dem erweiterten Umfang unserer Geschäftsaktivitäten entsprechen.

Die Division Pumps Equipment wird zu Flow Equipment und spiegelt damit unser gesamtes Angebot wider, das weit über Pumpen hinausgeht: Kompressoren, Mahlwerke, Rührwerke, Digitaltechnik und unser umfassendes Portfolio an Wasseraufbereitungslösungen. Aus Rotating Equipment Services wird einfach Services, was das Wachstum des Unternehmens zu einem Komplettanbieter von Dienstleistungen, dessen Spektrum deutlich über rotierende Geräte hinausgeht, unterstreicht. Chemtech wird seinen Namen beibehalten, aber die Entwicklung in Richtung erneuerbare Anwendungen ist bereits in vollem Gange.

medmix Spin-Off

medmix wurde erfolgreich abgespalten; die Aktien wurden erstmals am 30. September 2021 an der Schweizer Börse SIX gehandelt. Der Bestellungseingang bei medmix in den ersten neun Monaten 2021 belief sich auf CHF 401.6 Millionen, ein Plus von 58,3% im Vorjahresvergleich (+41.3% organisch). medmix wird in Sulzers Finanzberichterstattung 2021 als nicht fortgeführte Aktivitäten ausgewiesen.

9 Monate 2021 HIGHLIGHTS

  • Bestellungseingangvon CHF 803 Millionen, +15.7% (+11.8% organisch) im dritten Quartal 2021 aufgrund deutlicher Erholung bei Flow Equipment (ehemals Pumps Equipment) und anhaltendem Wachstum bei Services
  • Bestellungseingang in den ersten neuen Monaten 2021 konstant bei
    CHF 2'354 Millionen (-2.8% organisch)
  • Erfolgreiche Abspaltung von medmix und erster Handelstag als eigenständiges Unternehmen am 30. September 2021
  • Neue Sulzer-Divisionsnamen spiegeln erweitertes Geschäftsfeld wider
  • Guidance (ohne medmix) bestätigt: Bestellungseingang +2-3%, Umsatz +6-8%, operationelle Profitabilität rund 9%

Ausblick 2021

Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Pandemie in einigen Regionen weiterhin zu einer Einschränkung des Warenverkehrs führen wird und die vorherrschenden logistischen Engpässe eine Herausforderung für unsere Geschäftstätigkeit darstellen, dürfte sich die im dritten Quartal beobachtete Wachstumsdynamik bei Bestellungen im vierten Quartal fortsetzen.  Unsere Guidance für 2021 (ohne medmix) wird mit einem Anstieg der Bestellungen um 2-3% und einem Umsatzwachstum von 6-8% bestätigt. Die operationelle Profitabilität wird voraussichtlich bei rund 9% liegen und sich damit über dem Niveau vor der Pandemie bewegen.

Den Webcast zur Präsentation finden Sie unter https://www.sulzer.com/q3-2021-webcast

[1] Seit der Abspaltung wird Medmix als nicht fortgeführte Aktivitäten ausgewiesen, die Kennzahlen von Sulzer sind ohne APS/medmix
[2] Bereinigt um Währungseffekte
[3] Bereinigt um Akquisitions- und Währungseffekte

Quelle: Sulzer

 

Mehr News aus Businessnews

ePaper