Anzeige
Top

Live-OP Die Schnittstelle zwischen Chirurg, Prothetiker und Zahntechniker im digitalen Workflow

EUROSYMPOSIUM/13. Süddeutsche Implantologietage


Vita

Vita anzeigen

  • Fachzahnarzt für Oralchirurgie, Master of Science in Oral Implantology and Periodontology (DGI, 2012 und 2017)
  • Studium der Zahnmedizin an der Charité Humboldt-Universität zu Berlin
  • Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit in Berlin
  • 2005-2012 Facharztausbildung und Tätigkeit in der „Hauptabteilung für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie am Zentralklinikum Augsburg“ und „Praxis für MKG-Chirurgie im Pferseepark“ Augsburg
  • seit 2013: Gründung und Leitung der Klinik Garbátyplatz, Berlin gemeinsam mit PD Dr. Dr. Steffen Köhler
  • Nationale und internationale Vorträge und Publikationen sowie wissenschaftliche Leitungen von implantologischen Kongressen

Info

Anlässlich des EUROSYMPOSIUMS/13. Süddeutsche Implantologietage überträgt ZWP online die Live-OP mit Dr. Theodor Thiele zur Thematik „Die Schnittstelle zwischen Chirurg, Prothetiker und Zahntechniker im digitalen Workflow“.

 

Mit der Themenstellung „Trends in der Implantologie“ wurde der Fokus des EUROSYMPOSIUMS Konstanz besonders auf die Innovationen im Implantologiemarkt sowie deren Relevanz für den Praxisalltag gerichtet. Passend dazu wird aus der Klinik Garbátyplatz eine Live-OP nach Konstanz übertragen. Referent Dr. Theodor Thiele zeigt den digitalen Workflow in der dentalen Implantologie. Heute kann vieles mithilfe der digitalen Technik umgesetzt werden: vom DVT-Datensatz über den intraoralen Scan bis hin zur Versorgung der implantologischen Arbeit. Doch wo liegen die Untiefen und Klippen, die es zu umschiffen gilt? Wie entscheidend ist „technische“ Abstimmung zwischen Chirurg, Prothetiker und Zahntechniker, und wie kann uns CAD/CAM dabei unterstützen? Die Antworten auf diese Fragen gibt Ihnen der Referent während des Livestreams.

 

Dr. Theodor Thiele zeigt den Full-Digital-Workflow anhand einer Einzelzahn-Implantatrekonstruktion – von der digitalen Planung bis zur Chirurgie mit einer SMOP-Schablone und dem Guide System von CAMLOG. Bei ausreichender Primärstabilität werden sowohl das auf Basis des Backward Planning prächirurgisch gefertigte CAD/CAM-Abutment als auch eine provisorische Krone eingegliedert. Vollständig digital umgesetzt – ohne analoge Zwischenschritte.

ePaper

Anzeige