Anzeige
Top

SDS Live-OP im Dezember: „Keramik ist einfacher – aber anders“

Explantation Titanimplantat und Sofortimplantation Keramikimplantat Regio 25 mit anschließender Sofortversorgung


Vita

Vita anzeigen

  • Jahrgang 1964
  • Studium der Zahnheilkunde in Ulm
  • Dissertation über den Nachweis von Amalgambestandteilen in der Zahnpulpa bei Amalgamträgern
  • Assistenzzeit im „Süddeutschen Zentrum für Orale Implantologie“
  • 1992 Gründung einer reinen Privatpraxis mit dem Schwerpunkt metallfreie Zahnmedizin
  • 1998 Zertifizierung Biologische Zahnheilkunde und 1999 Zertifizierung Implantologie
  • Gründer der BODENSEE ZAHNKLINIK, dort Belegarzt für die Abteilung Implantologie.
  • Entwickelte von 2001 bis 2004 das Zirkonoxid-Implantat Z-Look, eines der ersten zugelassenen Keramikimplantate und gründete 2004 die Firma Z-Systems
  • 2006 weltweit erste Anwendungen von Ultraschallimplantaten und 2007 Ultraschallanwendungen in der Membrantechnologie zum Knochenaufbau
  • 2007 Gründung der Firma „SDS Swiss Dental Solutions“.
  • 2002 bis 2012 Entwicklung eines der ersten zweiteiligen Keramikimplantate
  • 2013–2014 Entwicklung neueste Generation einteiliger Hybrid-Implantate und Ausreifung des SCC Short Cut Conceptes, des ALL-IN-ONE Konzepte und des biologischimmunologisch orientierten Behandlungskonzeptes THE SWISS BIOHEALTH CONCEPT
  • 2016 Gründung der SWISS BIOHEALTH CLINIC für biologische Zahnmedizin und Medizin Kreuzlingen/Schweiz
  • 2017 Gründung des SWISS BIOHEALTH EDUCATION CENTERS mit über 2.000 Kursteilnehmer pro Jahr
  • 2017–2019 Entwicklung der Bone Growing Implants und des BISS Bilateral Implant Stabilisation System
  • Dr. Volz hat seit 2001 über 20.000 Keramikimplantate gesetzt

Info

Viele der Patienten, die Dr. Karl Ulrich Volz in der SWISS BIOHEALTH CLINIC in Kreuzlingen operiert, sind Patienten mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen. Meist sind es Patienten mit Krebs, MS oder anderen schweren Erkrankungen. Diese Krankheiten sind häufig auf ein geschwächtes Immunsystem zurückzuführen. Bei dem von Dr. Volz und weiteren Therapeuten entwickelten SWISS BIOHEALTH CONCEPT gewinnt das Zusammenspiel zwischen Medizin und Zahnmedizin eine immer größere Bedeutung. Einer der ersten Schritte der Therapie ist es, den Körper von Störfeldern zu befreien – im zahnmedizinischen Bereich ist dies die Beseitigung der Störfelder der Mundhöhle. Hierbei werden nach dem „ALL IN ONE“-Behandlungskonzept alle Metalle entfernt, faule und wurzelbehandelte Zähne sowie Knochennekrosen (NICOs) beseitigt, die komplette chirurgische und implantologische Aufgabenstellung mit Sofortimplantaten abgearbeitet und der Patient mit hochästhetischen und stabilen Langzeitprovisorien entlassen. Im „ALL IN ONE CONCEPT“ sind die SDS-Keramikimplantate zwar elementar, aber doch nur ein Baustein im biologischen Behandlungskonzept „SWISS BIOHEALTH CONCEPT“.

Aufgrund der ständig steigenden Nachfrage nach diesem speziellen Behandlungskonzept hat Dr. Volz neben seiner SWISS BIOHEALTH CLINIC ein Fortbildungsinstitut, das SWISS BIOHEALTH EDUCATION Center – mit modernster Übertragungstechnik ausgestattet – ins Leben gerufen. Bis zu 75 Kollegen hospitieren täglich oder nehmen an einem der vielfältigen Kurse bis hin zum Curriculum teil.

Um künftig über alle Online-­Fortbildungshighlights infor­miert zu sein, können Sie kostenlos Mitglied in der ZWP online CME-Community werden sowie unter www.zwp-online.info/newsletter den CME-Newsletter abonnieren.

Hinweis zu den Fortbildungspunkten: 1 Punkt kann insgesamt erworben werden. Nachdem die notwendige Abspielzeit von 45 Minuten erreicht ist, werden die CME-Fragen für registrierte Nutzer freigeschaltet. Bei erfolgreichem Testergebnis können Sie dann das Zertifikat über einen CME-Punkt herunterladen.

ePaper

Anzeige