Anzeige
Top

Sofortimplantation – Konzept zur Schaffung eines natürlichen Emergenzprofils

MIS Live-OP des Monats


Vita

Vita anzeigen

  • 2005-2010 Studium der Zahnmedizin an der Universität Mainz
  • 2011 Promotion an der Universität Mainz: Radiologische Darstellung von Knochentransplantaten in verschiedenen DVT- Geräten
  • 2011- 2012 Assistenzzeit in freier zahnärztlicher Praxis in Frankfurt am Main
  • 2012 -2015 Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie
    Privatzahnklinik Schloss Schellenstein, Olsberg
    Internationales Zentrum für Implantologie und Zahnärztliche Chirurgie (Leiter: Prof.Dr. Fouad Khoury)
  • 2013-2014 Master of Science (M.Sc.) in Implantology and Dental Surgery Universität Münster
    Master Thesis: Tissue Engineering in oral bone grafting surgeries (Note A) 
  • 2015 Anerkennung zum Führen der Gebietsbezeichnung “Fachzahnarzt für Oralchirurgie”
  • Seit 2015 – heute  Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Implantatplanung / Implantatprothetik)
    Klinik für zahnärztliche Prothetik, Klinikum der Universität München
    (Direktor: Prof. Dr. Daniel Edelhoff) 
  • 2015-2016 Oberarzt
    Privatzahnklinik Schloss Schellenstein, Olsberg
  • 2016-2018 Leiter der Implantologischen Abteilung eines Praxen Verbundes  in London, Großbritanien
    Eintrag in die Spezialisten Liste Großbritanniens: GDC-Specialist List Oral surgery
    Sowie Implantologische Tätigkeit in Luxemburg, München & Hamburg   
    Eintrag in die Spezialisten Liste Luxemburgs:  médecin-dentiste specialiste en chirurgie buccal in Luxembourg 
  • Seit 2018 Oralchirurgie im Lehel

Info

In dieser Live-OP zum Thema „Sofortimplantation – Konzept zur Schaffung eines natürlichen Emergenzprofils“ zeigt Dr. med. dent. Michael Berthold, M.Sc. eine schablonengeführte Sofortimplantation im ästhetischen Bereich mit einem MIS V3-Implantat (MIS Implants Technologies GmbH) und entsprechenden Hart- und Weichgewebsmanagement und geht auf die Details der Planung ein. Jetzt registrieren!

Aus Sicht des Patienten spielt die Erscheinung des periimplantären Weichgewebes sowie der prothetischen Suprastruktur eine entscheidende Rolle in der Beurteilung des Behandlungserfolgs. Um bei Sofortimplantationen im Hinblick auf das periimplantäre Gewebe vorhersagbare und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen, ist eine aufs Detail abgestimmte interdisziplinäre Planung zwischen Chirurg, Zahnarzt und Zahntechniker unerlässlich. Die Verwendung von vorhersagbaren biologischen Techniken zur Hart- und Weichgewebsrekonstruktion, gepaart mit einer digitalen Planung, stellen hier die Schlüsselrolle des Konzepts dar. Entscheidend ist bei der präoperativ hergestellten Krone das Design der sub- und transgingivalen Kontur, die idealerweise die natürliche Wurzelform kopiert und das Emergenzprofil so ideal unterstützt bzw. durch gezielte Modifikation einen guten Support für perioplastische Maßnahmen ermöglichen. Daraus bedingt, ergibt sich die dreidimensionale Implantatposition unter Berücksichtigung einer ausreichenden Primärstabilität sowie periimplantäre Augmentationsmaßnahmen.

Um künftig über alle Online-­Fortbildungshighlights infor­miert zu sein, können Sie kostenlos Mitglied in der ZWP online CME-Community werden sowie unter www.zwp-online.info/newsletter den CME-Newsletter abonnieren.

Hinweis zu den Fortbildungspunkten: 1 Punkt kann insgesamt erworben werden. Nachdem die notwendige Abspielzeit von 45 Minuten erreicht ist, werden die CME-Fragen für registrierte Nutzer freigeschaltet. Bei erfolgreichem Testergebnis können Sie dann das Zertifikat über einen CME-Punkt herunterladen.

ePaper

Anzeige