Produkte
Anzeige
Produkt

Implantologie am Puls der Zeit

CAD/CAM-Technologie bietet die Basis

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Patienten und Zahnärzte verlangen nach einer qualitativ hochwertigen, perfekten und ästhetischen Implantatversorgung. Die Kombination von rechnergestützter Konstruktion und computergesteuerter Fertigung – bekannt als CAD/CAM-Technologie – bietet die Basis, um diese Forderungen zu realisieren. Dank ihrer hohen Präzision und der Gewährleistung einer hervorragenden Produktqualität gewinnt diese Technologie immer mehr an Bedeutung im implantologischen Alltag. Mit dem HIGHLINE Abutment der Firma OT medical sind sowohl CAD/CAM als auch das Kopierfräsverfahren optimal umsetzbar. Die Produktreihe bietet somit die Basis für die Herstellung individueller ästhetischer Zirkonaufbauten. Dabei zeichnet sich das HIGHLINE Pfosten-System durch zwei entscheidende Vorteile aus. Zum einen wird der Verbund zum Implantat durch eine hochpräzise Titanbasis gewährleistet, wodurch die Aufbauschraube die Anzugskräfte auf diese Basis überträgt und nicht auf den Zirkonanteil des gefertigten Abutments. Zum anderen kann der aufgesteckte, rotationsstabile Kunststoffkamin als Wax-up-Basis fungieren. Das Wachsmodell wird dann über CAD/CAM oder das Kopierfräsverfahren in Zirkonoxid umgesetzt und mit der Basis verklebt. Da beim Einsatz von CAD/CAM auch ein Scan der Basis erforderlich ist, dient die, neben Labor- und Definitivschraube, optional erhältliche Scanschraube bei diesem Prozess der Darstellung des späteren Schraubenkanals im Zirkonanteil. Die Datensätze von Innen- und Außen-Scan werden dann unter Berücksichtigung des für den jeweiligen verwendeten Kleber erforderlichen Klebespaltes zusammengefügt und in eine Prothetik, die höchsten Ansprüchen genügt, umgesetzt.

mehr Produkte von OT medical GmbH

ePaper

Anzeige