Produkte
Anzeige
Produkt

modeldesigner

Konstruktionssoftware für die einfache Anwendung!

Information Termin Bestellung Firmenprofil

Neben Dentalgipsen, Modellsystemen, Einbettmassen und Silikonmaterialien gehört auch die Software 3D modeldesigner zu dem Portfolio des Innovationsführers dentona. Damit lassen sich Kieferscans, STL und andere gängige Dateiformate, für die freie Weiterverarbeitung mit unterschiedlichen CAM-Systemen aufbereiten. Gefräst wird dann zum Beispiel aus dem Werkstoff 3D modeldisc und optional ist eine Kombination mit dem Modellsystem dentobase 3D möglich.

 

Die Konstruktionssoftware 3D modeldesigner steht für eine einfache Anwendung und einen Workflow, der sich von der traditionellen Modellherstellung ableitet. Nach dem Datenimport kann das digitale Modell mit Werkzeugen zum Trimmen, Glätten etc. bearbeitet werden. Es folgt die Angabe der Modellhöhe und der Systemplatten: Mit der dentobase 3D kann das gefräste Modell später mit allen Artikulatorsystemen verbunden und in den gewohnten Arbeitsablauf integriert werden. Pindex wird angewählt, wenn nur der Zahnkranz gefräst und der Sockel herkömmlich gegossen werden soll. Dann werden die Sägeschnitte und die wahlweise unterkehlten Präparationsgrenzen definiert. Die Modelldaten werden im STL-Format ausgegeben und können flexibel mit verschiedenen am Markt gängigen CAM-Lösungen weiterverarbeitet werden. Für die Fertigung wird die elfenbeinfarbige 3D modeldisc aus gipsbasiertem, fräsoptimiertem Spezialwerkstoff im Universaldurchmesser von 98 mm angeboten. Sie ist in den Höhen 20, 25 und 30 mm verfügbar. Über mehr als drei Jahrzehnte hinweg hat dentona die zahntechnische Modellherstellung weiterentwickelt. Mit dem Technologiepaket für die digitale Modellherstellung setzt das Unternehmen seine Innovationsführerschaft unter Beweis.

mehr Produkte von dentona AG

ePaper

Anzeige