Branchenmeldungen 23.09.2021

Amann Girrbach auf der IDS: „Wir sind wieder zurück!“

Amann Girrbach auf der IDS: „Wir sind wieder zurück!“

Foto: OEMUS MEDIA AG

Amann Girrbach, Full-Service-Anbieter im Bereich der digitalen Dentalprothetik, bekundete die IDS 2021 als weiteren Meilenstein in der Geschichte des österreichischen CAD/CAM-Spezialisten. Nach einer schwierigen zweiten Jahreshälfte 2020 stellt CEO Dr. Wolfgang Reim klar: „Wir sind wieder zurück!“ Die Entwicklung des Unternehmens 2021 spreche für sich. Amann Girrbach hat das zusätzliche halbe Jahr dank der IDS-Verschiebung genutzt und tritt nun mit vier strategisch entscheidenden Eckpfeilern auf:

  • Die digitale und interaktive Echtzeitverbindung zwischen Praxis und Labor,
  • der validierte Workflow vom Patienten zum Patienten inklusive Single-Visit-Restaurationen,
  • die Flexibilität der Systeme über Updates,
  • die MDR-Zertifizierung.

Falko Noack, Vice President Research and Development, stellte insgesamt fest: „Je komplexer die Restauration, desto wichtiger wird ein funktionierender Workflow.“ Das Stichwort sei hier Erweiterbarkeit, die Lösung ein offenes System, das permanent Updates ermöglicht. Ein gutes Beispiel hierfür sei die Ceramill Matik, die nun u.a. um TI-Forms, Autokalibrierung und CoCr-Fräsen erweitert wurde. Anwendende dürfen sich auf eine Ergänzung zur Titan-Bearbeitung freuen, die in Kürze ansteht.

Interdisziplin ist die Zukunft

Um die kommunikative Lücke zwischen Zahnärzt*in und Zahntechniker*in zu schließen, wurde der integrierte Ceramill CAD/CAM-Workflow hin zur Zahnarztpraxis erweitert. Die entscheidende Lösung: DRS – Ceramill Direct Restoration Solution. Sowohl Praxis als auch Labor bringen dabei ihre Kernkompetenzen ein, um die Patienten noch schneller und unkomplizierter mit einem definitiven und funktionalen Zahnersatz zu versorgen – kleinere Einheiten sogar am selben Tag, abhängig von der örtlichen Distanz der beiden Partner.

Je nach Art der gewünschten Zusammenarbeit stehen drei Team-Workflows in Kombination mit den zugehörigen Ceramill DRS Kits zur Verfügung. Zentrale Grundlage und Herzstück dieser Workflows ist jeweils die neue digitale Plattform AG.Live, die ein Infrastruktur- und Patientenfallmanagement in einer bisher nicht realisierbaren Durchgängigkeit und Effizienz bietet und den Informations- und Arbeitsfluss zwischen Praxis und Labor auf eine neue Ebene hebt.

Ceramill DRS Connection Kit

Als Basis- und Einstiegsvariante fungiert das Ceramill DRS Connection Kit, mit dem Paxis und Labor die Vorteile der Digitalisierung bereits voll nutzen können. Es besteht aus dem Intraoralscanner, dem Ceramill Map DRS, der zugehörigen Scan-Software und der Anbindung an AG.Live. Jegliche Auftragsdaten inklusive aller benötigten Informationen können somit nahtlos und in Echtzeit mit dem Labor geteilt werden. Somit sind keine handgeschriebenen Auftragsblätter und konventionellen Abdrücke mehr erforderlich, nur noch ein einziger physischer Transport. Dies führt zu einem besseren Zahnarzterlebnis für den Patienten und bringt der Praxis im Endeffekt neue Patienten und dem Labor mehr Aufträge.

High-Speed Zirconia Kit

Wenn das favorisierte Material Zirkonoxid ist, kann das High-Speed Zirconia Kit, bestehend aus dem Schnellsinterzirkonoxid Zolid DRS und einem dazugehörigen Sinterofen Ceramill Therm DRS, das Labor optimal dabei unterstützen, simple Arbeiten aus Zirkonoxid am selben Tag zu fertigen.

Um Patienten in einem weiteren Schritt noch schneller mit Zahnersatz zu versorgen, kann das System in der Praxis zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Ceramill DRS Production Kit erweitert werden. Somit können einfache Restaurationen in der Praxis gefertigt und dem Patienten innerhalb einer Sitzung eingesetzt werden. 

Alle Ceramill DRS Kits können in Deutschland ab sofort vorbestellt werden. Das High-Speed Zirconia Kit ist für Labore bereits verfügbar. DRS-Anwender der ersten Stunde profitieren von einer besonders engen Betreuung durch die DRS-Spezialisten von Amann Girrbach.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Vorbestellung finden Sie unter www.ceramill-drs.com.

Quelle: Amann Girrbach

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper