Anzeige
Branchenmeldungen 27.03.2012

Anwender bestätigen: SDR vereinfacht die Füllungstherapie von Seitenzähnen

Anwender bestätigen: SDR vereinfacht die Füllungstherapie von Seitenzähnen

SDR, das erste fließfähige Unterfüllungskomposit für die Bulk-Fülltechnik, vereinfacht adhäsive Seitenzahnfüllungen mit Komposit. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Erhebung1 unter 1.319 deutschen Zahnärzten. Anders als bei konventionellen Flowables, bescheinigt die große Mehrheit der Anwender SDR klare Vorteile bei der Füllungstherapie von Seitenzähnen. SDR kann ohne Schichten in Inkrementen von bis zu 4 Millimetern appliziert werden und ermöglicht die sichere und schnelle Unterfüllung auch bei großen Kavitäten der Klasse I und II.

Flowables werden generell zur restaurativen Therapie kariöser Seitenzähne empfohlen. Genaue Daten darüber, wie häufig, aus welchen Gründen und für welche Indikationen fließfähige Komposite  in deutschen Zahnarztpraxen eingesetzt werden, fehlten allerdings bisher. Diese Fragen klärt jetzt eine großangelegte Erhebung1 bei über 1.400 deutschen Zahnärzten. In die Auswertung kamen 1.319 vollständig ausgefüllte Fragebögen. Gleichzeitig wurde im Rahmen der Studie die Akzeptanz von SDR (Smart Dentin Replacement) und seiner Bulk-Füllungstechnik untersucht.

Über 84 Prozent der befragten Zahnärzte gaben an, für die Restauration von Seitenzähnen Universalkomposite zu verwenden. Über 78 Prozent setzen bei Kompositfüllungen zusätzlich Flowables ein. Diese werden vorrangig als Liner sowie zum Füllen kleinerer Klasse I- und Klasse II-Kavitäten benutzt. Gründe für die Verwendung von Flowables sind eine bessere Adaptation an die Kavitätenwände (72,9%) und die Vermeidung von Hohlräumen (71,7%). Allerdings gibt es auch Zahnärzte, die keine konventionellen Flowables im Seitenzahnbereich einsetzen, weil keine ausreichende mechanische Festigkeit angenommen wird (63,0%) und sie nicht modellierbar sind  (62,3%).

Im Rahmen der Erhebung sollte auch die neue SDR-Füllungstechnik bewertet werden. Im Vergleich zu konventionellen Flowables verfügt SDR über einen signifikant geringeren Polymerisationsstress,  weshalb es auch in Schichten bis zu 4 mm in der Bulk-Fülltechnik verwendet werden kann. Im Vergleich mit ihrer bisher verwendeten Füllungstechnik beurteilten die befragten Zahnärzte die Seitenzahnfüllungstechnik mit SDR als „besser/eher besser“ in Bezug auf Zeitersparnis (75%),  die Einfachheit der SDR-Anwendung (81%),  die generelle Handhabung von SDR (77%) sowie die Adaptation an die Kavitätenwände (88%).

Damit vereinfacht SDR Smart Dentin Replacement entscheidend Seitenzahnfüllungen mit Komposit. Aufgrund seiner einzigartigen Selbstnivellierung und exzellenten Adaptation an die Kavitätenwände lassen sich Hohlräume vermeiden. Inzwischen hat sich die SDR-Füllungstechnik weltweit bereits millionenfach bewährt. Klinische 36-Monatsdaten2 garantieren die klinische Sicherheit und viele unabhängige Testergebnisse3 bestätigen den Erfolg von SDR. Ob in tiefen Kavitäten, als Endo-Verschluss oder auch als Liner zum Ausblocken von Unterschnitten – mit SDR werden Seitenzahnfüllungen einfacher, schneller und darüber hinaus auch sicherer.

Weitere Informationen zu SDR sind unter der gebührenfreien DENTSPLY Service-Line für Deutschland 08000-735000 sowie im Internet unter www.dentsply.de  abrufbar.

Literatur

1      Seemann R. et al.; 2011; Int Dent J (auf Anfrage bei Dentsply erhältlich)

2      Daten auf Anfrage

3      Reality 2010 + 2011, Dental Advisor 2010 + 2011, Zahnmedizin Report 2/2012

Foto: © Dentsply Detrey
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige