Anzeige
Branchenmeldungen 12.08.2019

Bakterienfalle: Jeder Vierte würde seine Zahnbürste teilen

Bakterienfalle: Jeder Vierte würde seine Zahnbürste teilen

Was meins ist, ist auch deins – ein Lebensmotto, das in vielen Haushalten gelebt wird. Einer aktuellen Studie zufolge geht die Teilfreude sogar so weit, dass selbst die Zahnbürste untereinander getauscht wird.

Die von der Oral Health Foundation und Philips durchgeführte Befragung macht deutlich, dass vielen Menschen scheinbar die damit einhergehenden Gesundheitsrisiken nicht bewusst sind. So würde ein Viertel der Befragten die Zahnbürste bereitwillig hergeben. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern und Generationen, wie dentistry.co.uk berichtete.

Jüngere Erwachsene sind bei diesem Thema deutlich „freizügiger“. Während mehr als die Hälfte von ihnen die Zahnbürste teilen würde, sind es bei der Elterngeneration nur noch 30 Prozent und bei den Großeltern nur noch 13 Prozent. 80 Prozent der Frauen würden ihre Zahnbürste nicht teilen, bei den Männern sind es nur zwei Drittel.

Ob jemand seine Zahnbürste teilt oder nicht, ist stark von der Beziehung zueinander abhängig – je enger diese, umso spendabler wären die Befragten. Mit einer geliebten Person wird am ehesten geteilt. An Stelle zwei stehen Familienmitglieder, gefolgt von Freunden. Immerhin noch fünf Prozent würden Nachbarn ihre Zahnbürste geben.

Foto: Wayhome Studio – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige