Anzeige
Branchenmeldungen 27.01.2014

BEGO erweitert Oberflächentechnologiezentrum in Bremen

BEGO erweitert Oberflächentechnologiezentrum in Bremen

Die BEGO Implant Systems plant zum neuen Jahr, das erweiterte Oberflächentechnologiezentrum am Standort in Bremen in Betrieb zu nehmen. Ab dann können BEGO Semados® Implantate im modernisierten Reinraum unter strikten Bedingungen gefertigt und direkt im Anschluss im keim- und partikelarmen Umfeld verpackt werden. Kernprozess ist die subtraktive Bearbeitung des Implantat-Rohlings durch verschiedene Behandlungsschritte, welche eine definierte Anrauung der Implantatoberfläche für eine optimale knöcherne Einheilung (Osseointegration) erzielen. Qualitätsmerkmale sind die definierte und homogen verteilte Oberflächenrauigkeit sowie deren Reinheit.

Mit der Modernisierung und Vergrößerung des Oberflächentechnologiezentrums reagiert die BEGO auf den gestiegenen Bedarf an BEGO Semados® Implantatsystemen und den dazugehörigen Prothetikkomponenten, insbesondere aus internationalen Märkten.

Für die Herstellung und Verarbeitung dentaler Implantate gelten hohe Reinheitsanforderungen, welchen der Bremer Dentalspezialist in besonderem Maße gerecht wird. So ist beispielsweise der Zugang zu den Reinräumen nur speziell geschultem Personal über eine Personenschleuse möglich. Die Produkte gelangen direkt nach der Oberflächenbearbeitung über ein separates Schleusensystem in die neuen Reinräume der ISO Klasse 6, wo sie feingereinigt, videomikroskopisch endgeprüft sowie unter reinen keimarmen Bedingungen verpackt werden.

Alle Implantatsysteme der BEGO Semados® Produktfamilie  werden mit der bewährten TiPurePlus Oberfläche versehen. Hierbei wird der aus Reintitan Grad 4 bestehende Implantatrohling in einem speziellen, genau definierten technologischen Verfahren sandgestrahlt und geätzt.

Die nach ISO 9001 und ISO 13485 sowie Richtlinie 93/42/EWG zertifizierte BEGO Implant Systems GmbH und Co. KG hat mit dem Ausbau des Oberflächentechnologiezentrums in Bremen ihren Kompetenzbereich deutlich gemacht und zeigt ihre umfangreichen Erfahrungen in der Entwicklung und Produktion von Systemlösungen rund um die dentale Implantologie. 

Die BEGO Implant Systems hat ihren Sitz im Technologiepark der Universität Bremen, wo das Team aus hoch qualifizierten Naturwissenschaftlern verschiedener Disziplinen sowie Ingenieuren und Technikern aus vielen unterschiedlichen Fachrichtungen neben der eigenen technischen Ausrüstung auch den Zugang zu weiteren modernen Labor- und Forschungseinrichtungen nutzt.

Quelle: BEGO

Foto: © BEGO
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige