Anzeige
Branchenmeldungen 24.04.2014

„Die Verbindung von Tradition und Innovation bei dental bauer ist faszinierend“

„Die Verbindung von Tradition und Innovation bei dental bauer ist faszinierend“

Heiko Wichmann ist seit dem 1. Januar 2014 Mitglied der Geschäftsleitung bei dental bauer und verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Dentalbranche. Im Interview mit db spezial spricht er unter anderem über seine Ziele bei dental bauer.

Herr Wichmann, was unterscheidet dental bauer Ihrer Meinung nach von anderen Dentalfachhändlern?

Im Gegensatz zu vielen anderen Dentalfachhändlern dieser Größe handelt es sich bei dental bauer um ein mittelständisches, deutsches Unternehmen in Familienbesitz, dessen Struktur sich durch flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege auszeichnet. Kombiniert wird das mit hoher Innovationskraft und dem richtigen Blick für den Markt. Bei dental bauer sind in allen Ebenen langjährige, erfahrene Mitarbeiter tätig. Somit verfügt dieses Unternehmen über die notwendige Dynamik, um in einem sich verändernden Markt zu agieren, anstatt nur zu reagieren.

Mit welcher Motivation treten Sie in die Geschäftsführung von dental bauer ein?

Die Gründe für meine Entscheidung waren breit gefächert. Die hauptsächliche Motivation war und ist, gemeinsam mit allen Kollegen dazu beizutragen, dental bauer noch besser auf die Herausforderungen im Dentalmarkt auszurichten und dabei immer die Bedürfnisse unserer Kunden im Fokus zu haben.

Welche Ziele haben Sie sich hier gesetzt?

Wir sind bereits heute einer der führenden Dentalfachhändler in Deutschland mit weiteren Standorten in Österreich und den Niederlanden. Dennoch glauben wir in der Geschäftsleitung bei dental bauer an ein weiteres gesundes Wachstum und den Ausbau unserer Dienstleistungen. Eines meiner Ziele ist es, mit meiner Erfahrung im Dentalmarkt dazu beizutragen, diesen Kurs nicht nur zu halten, sondern sogar noch auszubauen.

dental bauer blickt auf eine 125-jährige Geschichte zurück und gehört gleichzeitig zu den fortschrittlichsten Dentalfachhändlern. Wie wollen Sie auch in Zukunft Tradition und (dentale) Innovation bei dental bauer miteinander verbinden?

Gerade diese Verbindung zwischen Tradition und Innovation ist es, die mich so fasziniert. Die Firmenkultur mit ihrer langen Geschichte spiegelt sich auch heute in jeder Abteilung und in jeder Niederlassung wider. Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes ein „Familienunternehmen“. Tradition schließt Innovation dabei nicht aus, sondern ganz im Gegenteil: Aus der Tradition sowie der damit verbundenen Marktkenntnis und Erfahrung entwickelt sich fast automatisch die Innovation!

Hygiene und QM sind in der Zahnarztpraxis so wichtig wie zeit­raubend. Inwiefern unterstützt dental bauer Praxen dabei, hier mit überschaubarem Aufwand zu optimalen Ergebnissen zu kommen?

Natürlich sind Hygiene und QM wichtige Bausteine in der Zahnarztpraxis, aber sie sollen trotz strenger Einhaltung den Zeitaufwand bei unseren Kunden so wenig als möglich belasten. Wir stellen heute bereits innovative und doch einfache Konzepte zur Verfügung, die wir auch weiterentwickeln und mit denen wir unsere Kunden bei der Einhaltung aller relevanten Vorschriften unterstützen. Dazu bieten wir bereits seit längerer Zeit ProKonzept an, das wir nach den sich ändernden Gesetzgebungen stets aktualisieren und weiterentwickeln. Hinzu kommt, dass wir über Fachkräfte in allen relevanten Bereichen verfügen. Ganz aktuell kann ich hier die Kurse zum Thema „Praxisbegehung konkret“ empfehlen, die unser Mitarbeiter Christoph Notthoff bundesweit anbietet und in denen er die Anforderungen der unterschiedlichen Behörden bei der Praxisbegehung erklärt sowie einfache Wege aufzeigt, wie Praxen mit einfachen Umstrukturierungen mehr Rechtssicherheit erlangen.

Foto: © dental bauer
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige