Anzeige
Branchenmeldungen 03.08.2012

Diplomfeier der ZZM Zürich in der Kirche Fluntern

Diplomfeier der ZZM Zürich in der Kirche Fluntern

27 Zahnärztinnen und 7 Zahnärzte erhielten am 22. Juni in einer stimmungsvollen Feier ihr Diplom.

34 Augen blickten von der Einladung in die Zukunft. Alle 34 Diplomanden haben den ersten Master-Studiengang bestanden. Von der Kirche Fluntern geht der Blick über das ZZM und die Stadt. Das hat Symbolkraft, denn der Blick geht zurück auf ein erfolgreiches Studium  – die erste Etappe des Weges ist geschafft.

Prof. Dr. Thomas Attin ermunterte in seiner Festrede die Diplomanden, klug ihren Weg zwischen Ökonomisierung und Medizin zu wählen. „Sie wurden als Mediziner ausgebildet und nicht als Ökonomen“, so Prof. Attin. Als Richtschnur dienen die vier Kardinaltugenden der Antike: Weisheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Mässigung! „Alles Gute, bleiben Sie den ZZM verbunden und werden Sie glückliche Menschen“, mit diesen Worten schloss Prof. Attin seine Rede.

Dr. Claudia Antonini betreut die Studierenden an den ZZM, teilt ihre Freude und hat auch schon manche Träne in ihrem Büro fliessen sehen. Für sie sei es immer ein Abschied mit einem weinenden und lachenden Auge und nahm so die Allegorie der Einladung mit den 34 Augen auf. Mit dem Zitat: „Der Augenblick ist mein….“ aus einem Gedicht von Gryphius, sagte sie ihren Schützlingen „auf Wiedersehen“.

Prof. Christoph Hämmerle führte durch die Feier und überreichte die Diplome, er bedankte sich bei den Lehrenden für ihr Engagement, junge Menschen auf den Beruf des Zahnarztes vorzubereiten und bei den Lernenden für ihre Disziplin.

Mit Gospelklängen und unter Applaus der Familien und Freunde ging es zum Apéro auf den Vorplatz.

Foto: © Johannes Eschmann
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige