Anzeige
Branchenmeldungen 23.10.2018

Erweiterung der TRI®+ Digital Solutions

Erweiterung der TRI®+ Digital Solutions

TRI® Dental Implants präsentierte auf dem EAO Meeting in Wien sein erweitertes Abdrucknahme-Portfolio mit der innovativen und patentierten Technologie für die offene Abdrucknahme. Der neue TRI® 3D-Touch Abdruckpfosten, der sowohl als konventioneller Abdruckpfosten als auch als hochpräziser Titan Scankörper eingesetzt werden kann, ist vielseitig, zeitsparend und bietet ein einmaliges Abdrucknahme-Erlebnis.

TRI® 3D-Touch-Impression – Digital. Analog. Instrumentenfrei.

TRI® erweitert sein Abdrucknahme-Portfolio mit der innovativen und patentierten Technologie für die offene Löffel-Methode. Der revolutionäre TRI® 3D-Touch Abdruckpfosten kombiniert Einfachheit mit einzigartigen Produkteigenschaften, welcher als herkömmlicher Abdruckpfosten sowie als hochpräziser Titan Scankörper in einem einzigen Produkt eingesetzt werden kann. Die patentierte, instrumentfreie Handhabung spart Zeit und erleichtert die Behandlung in begrenzten inter-okklusalen Räumen. Der Handgriff kann zudem zur weiteren Verlängerung verwendet werden.

Dank dem verbesserten Design besteht keine Gefahr für Verklemmungen und kein Kontrollröntgen wird notwendig sein. Die Retention für den Weichgewebeabdruck ist deutlich erhöht und perfekte ästhetische Ergebnisse können erzielt werden. Der TRI® 3D-Touch Abdruckpfosten enthält das konsistente und bewährte TRI® Soft Tissue Concept und ist für die Narrow, Bone-Level und Tissue-Level Implantatlinien verfügbar.

Digital Analog

Für die digitale Modell Herstellung, lanciert TRI® ein neues multifunktionales Implantat Analog, das gleichzeitig für die digitale und konventionelle Herstellung des Master-Modells verwendet werden kann. Spezielle Funktionen erlauben die Klick-Retention im 3D-gedruckten Master-Modell. Für maximale Sicherheit und Präzision kann das Implantat Analog zusätzlich mit einer Schraube im Modell fixiert werden.

Digital Portfolio und Solutions

Die Vielzahl unterschiedlicher Hersteller und geschlossener digitaler Systeme für geführte Chirurgie und CAD/CAM Restaurationen führen zunehmend zur Verwirrung der Anwender. Um mehr Transparenz zu schaffen hat TRI® die universelle Schnittstelle TRI®+ Digital Solution entwickelt, die vielfältige Behandlungsoptionen bietet. Die Kompatibilität des TRI® Dental Implants Systems ermöglicht somit ein breites Spektrum an Indikationen: 3D-Planung, geführte Chirurgie, CAD/CAM Abutments, CAD/CAM verschraubte Stege und Brücken, CAD/CAM zementierte Kronen und Brücken oder moderne Behandlungen wie All-on-TRI® Verfahren. Mit dem schlanken und intelligenten Implantatsystem von TRI® sind sowohl einfachste als auch komplexe Behandlungsmöglichkeiten so einfach wie noch nie.

Das neue TRI®+ Digital Portfolio enthält die TRI®-Base (Klebebasis) sowohl in einer rotationsgesicherten als auch nicht-rotationsgesicherten Version, CAD/CAM Fräs-Zylinder einschließlich der einzigartigen Prothetik-Verbindung TRI® Friction, Multi-Unit Titan-Klebebasen und ein neuartiges digitales Implantat Analog. Um den spezifischen ästhetischen Anforderungen gerecht zu werden, können alle TRI®-Bases individuell angepasst und mit dem neuen abgewinkelten Sechkantschlüssel verwendet werden.

Quelle: TRI Dental Implants

Foto: TRI Dental Implants
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige