Anzeige
Branchenmeldungen 11.02.2020

Fünf Tipps, um die Profitabilität der Zahnarztpraxis zu erhöhen

Fünf Tipps, um die Profitabilität der Zahnarztpraxis zu erhöhen

Terminausfälle, kurzfristige Absagen, die Bindung von Ressourcen am Telefon oder eine schlechte Online-Sichtbarkeit sind die häufigsten Ärgernisse und Kostenpunkte für Zahnarztpraxen. Zahnarztpraxen müssen wie jedes Unternehmen profitabel und ressourcenoptimiert wirtschaften. Leicht implantierbare digitale Prozesse können eine große Wirkung hervorrufen.

Diese fünf Tipps führen zu einer gesteigerten Wirtschaftlichkeit einer Praxis:

1. Online-Terminvereinbarung für Patienten rund um die Uhr anbieten

Die Erreichbarkeit einer Praxis ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg: 50 %1 der Termine, werden außerhalb der regulären Praxis-Öffnungszeiten gebucht. Mit einer Online-Terminvergabe sind Zahnarztpraxen rund um die Uhr erreichbar. Die Online-Buchung von Zahnärzten ist bspw. integriert im Terminmanagementservice Doctolib – dabei behalten Praxen stets die Kontrolle über den Patientenfluss und den Terminkalender.

2. Bis zu 58% aller Terminausfälle vermeiden

Terminausfälle sind ein geschäftsschädigendes und leider oft auftretendes Phänomen. Dies ist meist darauf zurückzuführen, dass Termine ganz simpel vergessen werden. Automatische Terminerinnerungen per E-Mail und SMS reduzieren Terminausfälle drastisch. Nicht jede Zahnarztpraxis hat die Ressourcen, um einen solchen Service für Patienten anzubieten. Abhilfe schaffen hier digitale Tools, die automatisch an anstehende Termine erinnern. Der Terminmanagementservice Doctolib hat herausgefunden, dass damit bis zu 58% aller Terminausfälle2vermieden werden können.

3. Arbeitsaufwand um bis zu 30% reduzieren dank digitalem Terminmanagement

Vor allem Anrufe von Patienten binden einen Großteil der Arbeitsressourcen von ZFAs, die besser in Aufgaben rund um die Behandlung von Patienten investiert wäre. Mit einem digitalen Terminkalender können bis zu 30% aller Anrufe reduziert3 werden.

4. Sichtbarkeit im Internet erhöhen und 45 Neupatienten im Jahr erhalten

Die Sichtbarkeit im Internet ist heutzutage ein Hauptfaktor für die Akquise von Neupatienten. Zahnärzte, die ein Profil auf www.doctolib.de haben, erhöhen die Sichtbarkeit automatisch. Weitere Maßnahmen zur Unterstützung im Praxismarketing durch Praxisberater von Doctolib führen zu durchschnittlich 45 Neupatienten im Jahr4.

5. Patientenloyalität steigern dank smarter Kommunikation

Digitale Termin- und Patientenmanagemensysteme bieten nicht nur Vorteile für die Prozessoptimierung von Zahnarztpraxen sondern führen auch automatisch zu einer erhöhten Zufriedenheit unter Patienten. Eines der effektivsten Werkzeuge zur Patitentenbindung ist eine automatisierte Recall-Funktion, die bspw. an die jährlichen Prophylaxetermine erinnert – eine Zustimmung der Patienten vorausgesetzt.

1 Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib; Zeitraum Oktober 2018 – Oktober 2019. Arbeitszeiten: 8:30-12:30 und 14:00-18:00 Montag – Freitag.

2 Interne anonymisierte Doctolib Statistiken zeigen, dass -58% von Terminausfällen bei verschiedenen Fachärzten 5 % betragen. Datenerhebung im Zeitraum von Oktober 2018 – April 2019. Die durchschnittliche Terminausfallquote in Deutschland laut Kassenärztlicher Bundesvereinigung (Praxisbefragung zur Termintreue 2014: https://www.kbv.de/html/9953.php) beträgt schätzungsweise zwischen 5-20 %. Davon wurde der Durchschnittswert zur Ermittlung der Terminausfallquote genommen = 12 % (12,5 % als Durschnittswert von 5-20 %, abgerundet auf 12 %)

3 Interne, anonymisierte Statistiken von Doctolib über verschiedene Fachrichtungen hinweg. Datenerhebung im Zeitraum Mai 2018 -April 2019.

4 Interne, anonymisierte Doctolib Statistiken zeigen bei Zahnärzten einen Durchschnittswert von 45 neue Patienten pro Jahr. Datenerhebung im Zeitraum von Mai 2018 - April 2019.

Quelle: doctolib

Foto: rh2010 – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige