Branchenmeldungen 22.09.2021

Neoss stellt sein erweitertes implantologisches Portfolio vor

Georg Isbaner
Georg Isbaner
E-Mail:
Neoss stellt sein erweitertes implantologisches Portfolio vor

Foto: OEMUS MEDIA AG

Neoss, der Hersteller u.a. der Neoss ProActive® Implantatlinien, stellte auf der diesjährigen Internationalen Dental Schau (IDS) in Köln sein erweitertes implantologisches Portfolio vor. Das Unternehmen adressiert damit Anwender, die auf schlanke (digitalisierte) Workflows, reduziertes Instrumentarium sowie leistungsfähige Knochenersatzmaterialien setzen.

Dr. Robert Gottlander, der 2020 den Posten des Chief Executive Officers (CEO) von Michael J. Dormer übernommen hatte, zeigt sich auf der Pressekonferenz im Rahmen der IDS überzeugt vom eigenen Produktportfolio: „Neoss hat eine Reihe innovativer zahnmedizinischer Lösungen und ‚intelligent einfacher‘ Verfahren entwickelt, um eine bessere Patientenversorgung und kürzere Eingriffszeiten zu gewährleisten sowie die Produktivität in der Praxis zu steigern. Mit einem umfangreichen Portfolio an geistigem Eigentum und langfristigen klinischen Daten bestätigt die von Experten begutachtete und veröffentlichte klinische Unterstützung von Neoss die Wirksamkeit seiner Lösungen.“

Eine Verbindung – eine Plattform

Das Unternehmen, mit Hauptsitz im schwedischen Göteborg, ist bekannt für seine Neoss ProActive® Implantatlinien, die sich in ‚Straight‘, ‚Tapered‘ und ‚Edge‘ aufgliedern. Dabei können alle Neoss-Implantate, unabhängig von Durchmesser und Design, mit einem einzigen Typ von Implantat-Abutment-Verbindung versorgt werden. Das als NeoONE® bekannte Konzept der „einen“ Plattform verbindet die Vorteile einer stabilen und dichten Verbindung mit hohem Knochenerhalt und großer prothetischer Flexibilität. Dies ermöglicht eine interoperative Auswahl der Implantatform. Zudem wird mit dem Konzept der „einen“ Plattform für alle Implantatdurchmesser, dem „einen“ Schraubendreher und den anwenderfreundlichen Abformpfosten, die prothetische Versorgung vereinfacht. Neoss rotationsgesicherte Abutments haben Klemmzapfen, welche die Rotationsbewegung minimieren und einen festen Sitz ermöglichen.

Ästehtische Heilungsabutment mit ScanPeg

Neoss bietet ein vollständiges Sortiment anatomisch geformter Heilungsabutments aus PEEK mit einem eigenen ScanPeg zum vereinfachten und präzisen intraoralen Scan. Minimierter Komponentenaustausch, rationelles intraorales Scannen und geringere Behandlungszeiten bei gleichzeitig weniger Behandlungsschritten sind die Folge. Die ungestörte Einheilung bedeutet zudem eine höhere Patientenfreundlichkeit.

The Graft – ein erprobtes Knochenersatzmaterial

Neu im Portfolio ist das biokompatible Knochenersatzmaterial The Graft™. Es weist eine größtmögliche strukturelle Ähnlichkeit zu humanen Knochen auf und wird aus deproteinisierter porciner Spongiosa gewonnen. The Graft™ hat einen sehr hohen Reinheitsgrad und besitzt ein einzigartiges interkonnektierendes Porensystem. Damit bietet es eine optimierte Knochenarchitektur für Zelladhäsionen und Geweberegeneration.

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper