Anzeige
Branchenmeldungen 20.01.2021

Neuer Corona-Test: Hamburgern geht es an die Gurgel

Neuer Corona-Test: Hamburgern geht es an die Gurgel

Mitten auf der Reeperbahn können sich Hamburgerinnen und Hamburger seit November nach einem neuen Verfahren auf das Coronavirus testen lassen. Die Betreiber des Testzentrums versprechen Gewissheit innerhalb von 24 Stunden – für nicht mal 25 Euro.

Im „Corona Freepass“-Testzentrum, einem blauen Container auf dem Hamburger Spielbudenplatz, wird nach einem neuartigen Gurgelverfahren auf COVID-19 getestet. Der Betreiber Axel Strehlitz ist sich sicher: Mit diesem Verfahren gehört das schmerzhafte Herumstochern mit einem Wattestäbchen im Nasen-Rachen-Raum der Vergangenheit an. Der Test erfolgt nach dem allgemeinhin als zuverlässig geltenden PCR-Verfahren und läuft wie folgt ab: Die Tester gurgeln 20 Sekunden lang mit einer Kochsalzlösung und spucken diese anschließend in einen Becher. Die Proben werden dann, wie bei einem gewöhnlichen Abstrich auch, in einem Labor analysiert und die Tester erhalten innerhalb von 24 Stunden ihr Ergebnis via App. Der Preis für einen Gurgeltest auf der Reeperbahn ist mit knapp 25 Euro zudem vergleichsweise günstig, da gleich mehrere Proben zusammen untersucht werden. Nur im Falle eines positiven Ergebnisses werden die Proben nochmal einzeln unter die Lupe genommen. Um Warteschlangen vor Ort zu verhindern, erfolgt die Anmeldung für einen Test ebenfalls per App oder über die Website des Unternehmens.

Über die Zuverlässigkeit des neuen Verfahrens lässt sich laut Robert Koch-Institut noch nicht viel sagen. Allerdings findet der Gurgeltest auch international bereits immer größeren Zuspruch. In Österreich beispielsweise werden derzeit Millionen von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen von Massentests mit dem neuen Gurgelverfahren auf COVID-19 getestet.

Quellen: Norddeutscher Rundfunk, 24hamburg.de

Foto Teaserbild: Andrey Popov – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige