Anzeige
Branchenmeldungen 03.12.2020

Sozialpartnervereinbarung: Kurzarbeit in Österreich verlängert

Sozialpartnervereinbarung: Kurzarbeit in Österreich verlängert

Einer neuen Sozialpartnervereinbarung zwischen der Österreichischen Zahnärztekammer und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund – Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier zufolge wurden neue Regelungen zu einer kommenden dritten Phase der Kurzarbeit beschlossen.

Laut Österreichischer Zahnärztekammer gelten im Rahmen dieser weiteren Phase der Kurzarbeit für österreichische Betriebe und Arbeitnehmer andere Bedingungen als bei den bisherigen Phasen: Die Arbeitszeit kann nun – außer in wenigen Ausnahmefällen – auf 30 bis 80 Prozent reduziert werden. Weiterhin beträgt der Durchrechnungszeitraum sechs Monate. Darüber hinaus wird eine standardmäßige Prüfung der wirtschaftlichen Betroffenheit von Unternehmen eingeführt. In diesem Rahmen wird das Erstellen einer Prognoserechnung 2020/2021 auf Grundlage der Umsatzangaben für das Jahr 2019 erforderlich. Die Österreichische Zahnärztekammer rät dazu, in jedem Fall einen Steuerberater für die Antragsstellung auf Kurzarbeit zu konsultieren.

Weiter empfiehlt sie die Auszahlung einer Corona-Prämie in Höhe von 300 € für Angestellte mit mehr als 20 Wochenstunden sowie in Höhe von 150 € für Angestellte, die weniger als 20 Wochenstunden beschäftigt sind. Eine solche Prämie wäre im Falle der Auszahlung derzeit sowohl sozialversicherungs- als auch lohnsteuerrechtlich begünstigt.

Foto Teaserbild: Wolfilser – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige