Anzeige
Branchenmeldungen 26.07.2011

Praktischer Arbeitskurs an Humanpräparaten

Praktischer Arbeitskurs an Humanpräparaten
Mortui vivos docent

Keystone Dental lädt am 11. und 12. November 2011 in Berlin zu einem 2-tägigen Seminar zum Thema „Implantologie - indikationserweiternde Verfahren unter Berücksichtigung anatomischer Besonderheiten“ mit anschließendem praktischen Arbeitskurs an Humanpräparaten ein. Der Kurs erfreute sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit und wird im November 2011 erfolgreich zum 9. Mal durchgeführt.

Den Kursteilnehmern werden am 1. Tag theoretische Grundlagen, u.a. zu Knochen und Knochenersatzmaterialien, Histologie und Pathohistologie der Augmentation, Integration und Abbau / Umbau von Knochenersatzmaterialien unter pathologische Aspekten, GBR – gesteuerte Knochenregeneration, SBEA, Sinusbodenelevation und –augmentation sowie Alveolarfortsatzverbreiterung vorgestellt. Als Referenten konnte Keystone Herrn OA PD Dr. Frank Peter Striezel, FZA f. Oralchirurgie, Charité Centrum 3 für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Bereich Oralmedizin, zahnärztliche Röntgenologie und Chirurgie, Berlin, Herrn Dr. Jens-Peter Lund, FZA f. Oralchirurgie, Berlin, sowie erstmalig auch Herrn Dr. Harald Ebhardt, Oralpathologe am Zentrum für Oralpathologie Potsdam, gewinnen. Frau Prof. Dr. Renate Graf, ehemals Centrum für Anatomie, Charité-Universitäts-medizin Berlin, wird über die Topografische Anatomie von Maxilla und Mandibula vortragen.

Am 2. Tag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, während eines Phantomkurses unter Anleitung von Herrn Dr. Jens-Peter Lund am humanen Kopfpräparat unter realistischen Bedingungen zu trainieren. Dank der Kooperation mit verschiedenen Herstellerfirmen steht den Kursteilnehmern für das praktische Training ein implantatchirurgischer Arbeitsplatz inklusive Piezo-Chirurgiegerät zur Verfügung.

Neben dem Erwerb von Kenntnissen innovativer Augmentations- und Operationstechniken steht der Austausch mit den Referenten und mit Kollegen aus Europa während des Kurses und auch während des gemeinsamen Abendmenüs im Focus. Der theoretische Teil am 1. Tag und das gemeinsame Abendmenü findet im Hotel Palace, Berlin statt; der Phantomkurs an den Humanpräparaten wird im Centrum für Anatomie, Charité, durchgeführt werden. In Abhängigkeit von der Anzahl der nicht-deutsch-sprechenden Teilnehmer wird der Kurs entweder in Englisch abgehalten, oder es wird ein Simultanübersetzer für Deutsch-Englisch zur Verfügung stehen.

Kontaktadresse für weitere Informationen, Details und Sonderkonditionen zur Anmeldung:

Keystone Dental GmbH
Frau Blum
Jägerstr. 66
53347 Alfter
Tel.: 02222/9294-18
Foto: Keystone dental GmbH
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige