Anzeige
Branchenmeldungen 25.09.2014

Prof. Dr. Herbert Deppe ist neuer DGZI-Präsident

Prof. Dr. Herbert Deppe ist neuer DGZI-Präsident

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung im Rahmen des 44. Internationalen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V. (DGZI) wurde am 25. September in Düsseldorf Prof. Dr. Herbert Deppe mit eindeutiger Mehrheit zum neuen Präsidenten der Fachgesellschaft gewählt.

Der Münchner Universitätsprofessor tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Heiner Weber, Ärztlicher Direktor der Tübinger Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, an. Professor Deppe ist Extraordinarius im Fachgebiet Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie an der TU München und war bereits als Beisitzer im Vorstand der DGZI tätig. Der engagierte MKG-Chirurg und Implantologe sieht seiner neuen Position an der Spitze der DGZI, der ältesten implantologischen Fachgesellschaft in Europa, mit Begeisterung entgegen.

Im Rahmen der Neuwahl zum Präsidenten äußerte sich Prof. Dr. Herbert Deppe im Interview über Ziele und Herausforderungen, die seine Präsidentschaft aber auch die DGZI insgesamt betreffen. Hier geht's zum vollständigen Interview.

Einen ausführlichen Bericht zum 44. Internationalen Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI) von Dr. Georg Bach lesen Sie hier.

Impressionen 44. Internationaler Jahreskongress der DGZI

Foto: © OEMUS MEDIA AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige