Profil
DGZI - Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V.

DGZI - Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V.

Paulusstr. 1
40237 Düsseldorf

Routenplaner
Website: http://www.dgzi.de

DGZI - Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI) wurde 1970 gegründet und ist damit die älteste implantologische Fachgesellschaft in Europa. Ca 4.000 Mitglieder in Deutschland nutzen bereits das umfangreiche Weiterbildungsprogramm und die vielen Informationsangebote der DGZI.

Die DGZI sieht sich als Vertretung der niedergelassenen implantologisch tätigen Kollegen. Ihre Fortbildungsprogramme sind speziell auf diesen Bereich ausgerichtet und unterliegen hohen Qualitätsicherungen.
Das Motto lautet: Implantologie aus der Wissenschaft für die Praxis.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Herausgabe der Fachzeitschrift „Implantologie Journal“, sowie „implants – international magazine of oral implantology“und zum 40 jährigen Jubiläum die Neuerscheinung des „Lernbuch Implantologie“
    Hierbei handelt es sich um ein Kompendium und Repetitorium zur Vorbereitung auf die postgraduierte Ausbildung „Orale Implantologie“ und die Prüfung zum „Spezialisten Implantologie-DGZI“.
  • Qualifizierte Weiterbildung „Curriculum Implantologie“
  • Qualifizierte Weiterbildung „Curriculum Implantatprothetik“ für prothetisch orientierte Zahnärzte und Zahntechniker
  • Masterkurse für implantologisch erfahrene Zahnärzte
    Internationale Qualifikation zum „Expert in Oral Implantology DGZI“ und „Specialist in Oral Implantology DGZI“durch GBOI (German Board of Oral Implantology)
  • „Spezialist Implantologie“ – DGZI, Qualifikationsurkunde für geprüfte Implantologen
  • Nationale und internationale Kongresse
  • Beratung und Betreuung junger Kollegen beim „Tag der offenen Tür“
    Sonderkonditionen für unsere Mitglieder bei Kongressen und Fortbildungsprogrammen
  • Umfassende Patienteninformation: Veranstaltungen, Anzeigen, Presseinformationen, Patientenbroschüre und Liste der Spezialisten (auf Anfrage und im Internet)
  • Masterausbildung
  • Wissenschaftspreis : DGZI Implant Dentistry Award

zum Mitgliedsantrag

DPP – Digitale Posterpräsentation zum 1. Zukunftskongress der DGZI

© Yulia Mayorova / Shutterstock.com / OEMUS MEDIA AG

Curriculum Implantologie jetzt mit E-Learning Modulen

Grundlage einer jeden qualifizierten implantologischen Fortbildung ist das Curriculum Implantologie der DGZI, das von der Konsensuskonferenz (KK) Implantologie vollumfänglich anerkannt ist. Mit einem zeitsparenden und innovativen Konzept stellt sich dieses seit 2014 mit E-Learning Modulen und überarbeiteten Pflicht- und Wahlmodulen dar. Das Curriculum der DGZI ist seit über 10 Jahren eines der erfolgreichsten Curricula innerhalb der in der Konsensuskonferenz (KK) Implantologie organisierten Fachverbände.

Als Grundlage des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie, der gerade bei implantologisch geprägten Patienten einen hohen Stellenwert auf der Suche nach einem geeigneten Behandler hat, ist das aktuelle implantologische Curriculum der DGZI heute eine unerlässliche Grundlage der Qualifizierung junger Zahnärzte und Zahnärztinnen in Deutschland und Europa.

Zur Struktur des Curriculums klicken Sie hier.

Finden Sie alle aktuellen Termine der DGZI für 2018 hier.

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

DGZI Geschäftsstelle
Fortbildungsreferat
Tel. 0211/16970-77
sekretariat@dgzi-info.de

Ihr Ansprechpartner in der DGZI Geschäftsstelle zu allen Fragen des Curriculums:

Katrin Wolters

Nach dem Curriculum bei der DGZI zum Master in Implantology & Dental Surgery

Das International Medical College (IMC®) ist eine etablierte universitäre Fortbildungseinrichtung mit dem Ziel der berufsbezogenen Vermittlung von Fachkenntnissen durch praxisbezogene Lehrangebote auf den Gebieten der oralen Medizin. Zahnärzte mit eigener Praxis/Klinik können hier Zusatzqualifikationen im Rahmen universitärer und akkreditierter Studiengänge nach den Bologna-Kriterien erwerben. Nachfolgende Studiengänge werden angeboten:

  • Implantology and Dental Surgery (M.Sc.)
  • Aesthetic and Dental Surgery (M.Sc.)
  • Specialized Orthodontics (M.Sc.)

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung von erfahrenen und international anerkannten Universitätsprofessoren.

Informationen zum weiterführenden Masterstudiengang und zum Curriculum erteilt Ihnen die DGZI Geschäftsstelle.


Nationale und internationale Studiengruppen

Einsteiger und erfahrene Implantologen treffen sich regelmäßig, um eigene Fälle zu diskutieren, neue Literatur auszutauschen und sich gegenseitig beim Aufbau ihrer implantologischen Praxis zu helfen. Weiterbildung wird groß geschrieben und so besuchen sie gemeinsam Tagungen und Kongresse oder bereiten sich auf ihre eigene Referenten- und Autorentätigkeit vor. Auch an den Studien des wissenschaftlichen Beirates der DGZI beteiligen sich Mitglieder der Studiengruppen. Dieses Netzwerk steht allen Zahnärzten der Region kostenlos zur Verfügung. Die aktuelle Liste ebenso wie ein Verzeichnis der Studiengruppen ist im Implantologie Journal abgedruckt und im Internet abrufbar. Kollegialität wird in diesen Studiengruppen noch gepflegt.

zu den Studiengruppen

Newsletter der DGZI: Jetzt anmelden

Digitale Poster-Präsentation zum 1. Zukunftskongress der DGZI

Elika Madani

Subcrestal implant placement of platform-switched implants preserves peri-implant bone: an investigation of immediate versus delayed placed implants

Dr. Daniel Ferrari, M.Sc.

Callus distraction using HA-coated titanium plates

Dr. Mike Barbeck

Antibiotic-loaded bone allografts for prophylaxis and treatment of bone infections

Tim Hilgenfeld, MD

Accuracy of CBCT, dental MRI, and intraoral radiography for detecting peri-implant bone defects at single zirconia implants—an in vitro study

Dr. Carolin Stolzer, M.Sc., MOM

Spätimplantation eines keramischen Monotype-Implantats mit provisorischer Sofortversorgung und Weichgewebsmodulation mittels A-PRF™-Membran

Lennart Kühnel

Neuartige, bioresorbierbare magnesiumverstärkte Kollagenmembran für die GBR/GTR

Dr. med. dent. Bernd J. Johnki

Saubere Zähne durch ein neuartiges automatisches 3-D-Reinigungsverfahren sind der Garant für den langfristigen entzündungsfreien Erfolg in der Implantologie

Dr. Leon Neuhöffer

Erfolg und Patientenzufriedenheit von Zirkoniumdioxid-Implantaten nach Sofort- oder Spätimplantation mit sofortiger oder verzögerter Belastung

Dr. med. Ole Jung, M.D.

Minimierung der Strahlenreflektion von Scanbodies durch Keramisierung in der Implantologie : eine In-vitro-Studie

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Henning Hanken

Keramisierte, weiße Abutments/Implantate zur Verbesserung von Ästhetik und Hart- und Weichgewebsmanagement: eine In-vitro-Studie

Prof. Dr. Suheil M. Boutros

Controlled Ridge Splitting (CRS) as an Alternative Technique to Autogenous Block Grafting

Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Ralf Smeets

Förderung der Osseointegration von Titanimplantaten durch UV-Licht und Kaltplasma in vivo

Dr. med. Dr. med. dent. Anders Henningsen

Oberflächenaktivierung von rauen Titan- und Zirkoniumdioxidoberflächen durch UV-Licht und Kaltplasma in vitro

Priv.-Doz. Dr. Dr. Istabrak Hasan, M.Sc., B.D.S.

Klinische Untersuchungen von implantatgetragenen Deckprothesen bei zahnlosen Patienten mit CM LOC®- oder Locator®-Verankerungssystemen – eine Pilotstudie

ePaper