Anzeige
Branchenmeldungen 18.10.2017

Rechtzeitig gerüstet für die TI-Datenautobahn

Rechtzeitig gerüstet für die TI-Datenautobahn

Die Einführung der Telematikinfrastruktur hält Zahnärzte, Ärzte, Krankenkassen, Gesetzgeber und Industrie gleichermaßen in Atem. Nach dem Start des TI-Rollout am 1. Juli 2017 sind nun Liefertermine für die zertifizierte Technik absehbar.

Die letzte Spezifikationsänderung durch die gematik Ende Juni führte zu einer Verzögerung in der Gerätelieferung. Inzwischen ist die Technik fertig entwickelt und das Zulassungsverfahren bei der gematik voraussichtlich in Kürze abgeschlossen; sodass noch im Herbst geliefert werden kann.

Rechtzeitig TI-Anbindung sichert maximale Förderung

Die Finanzierung ist indes vom GKV-Spitzenverband und der KZBV geregelt worden und sieht vor, dass die Anschaffungskosten für TI-Komponenten, deren Installation und laufende Betriebskosten gefördert bzw. pauschal erstattet werden. Allerdings wurde die Rückvergütung degressiv geplant; d.h. dass in jedem Quartal die Rückvergütungspauschale für den Konnektor um 10 % sinkt. Bis Jahresende werden die anfallenden Ausgaben zu 100 Prozent übernommen. Schnelles Handeln ist also gefragt, um unnötigen Kosten und Terminengpässen zu entgehen. Denn auch hier gilt First-come, first-serve. Aktuell ist CGM mit verschiedenen Standesorganisationen im Gespräch, um Kooperationsverträge zu erarbeiten, die sicherstellen, dass alle Mitglieder rechtzeitig angeschlossen werden können.

Mehr Informationen gibt es hier.

Quelle: CompuGroup

Foto: CompuGroup
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige