Anzeige
Branchenmeldungen 15.06.2017

Trends, Technologien und Techniken der Implantologie erleben

Seit über 20 Jahren bietet MIS kreative und durchdachte Lösungen für alle Herausforderungen der dentalen Implantologie. Die neu entwickelte Implantatoberfläche B+ unterstreicht einmal mehr den Anspruch des weltweit fünftgrößten Implantatherstellers, fortschrittliche Dentaltechnologie auf höchstem Niveau einfacher zu gestalten. Intensive Einblicke in die Innovationskraft und Produktvielfalt von MIS gewährt auch die Studienreise 2017 nach Israel. Auch die 4. MIS Global Conference in Nassau Paradise Island verspricht schon jetzt, ein eindrucksvoller Höhepunkt des Jahres 2018 zu werden.

Spezielle biomechanische und biochemische Eigenschaften von Implantatoberflächen unterstützen die Knochenheilung und fördern das Knochenwachstum. Damit verbessert sich die Implantatstabilität in signifikanter Weise, das periimplantäre Gewebe wird geschont und so die funktionelle Langlebigkeit des Implantats auch bei Patienten mit eingeschränkter Knochenheilung sicherstellt. Die neue, von MIS entwickelte Implantatoberfläche B+ trägt diesem Umstand hochinnovativ Rechnung, indem sie einen deutlich höheren Bone to Implant Contact, eine ausgeprägte Hydrophilie sowie eine vergleichsweise schnellere und langanhaltende Osseointegration erzielt. Für diese Wirkung werden die Implantate sandgestrahlt und säuregeätzt sowie mit einer monomolekularen Verbindung aus mehreren Phosphonaten präpariert. 

Das Plus für biologisch unterstützte Osseointegration

Wissenschaftliche Studien konnten bereits die Wirksamkeit und Sicherheit von mit B+ behandelten Implantaten belegen und zeigen, dass insbesondere die Multi-Phosphonat-Verbindung die Knochenhaftung, Knochenheilung und das Knochenwachstum signifikant fördert. Laufende wissenschaftliche Untersuchungen, deren Ergebnisse noch in diesem Jahr und 2018 zu erwarten sind, wenden sich den speziellen knochenheilenden und knochenbildenden Eigenschaften von B+ zu. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass MIS-Implantate mit B+ zu einer effektiven und langfristigen Osseointegration führen.

Intensive Lernerfahrungen auf der MIS Studienreise 2017 nach Israel

Die sechstägige MIS Studienreise nach Israel bietet Gelegenheit, sich hautnah von der Inspiration, Innovation und Motivation zu überzeugen, denen die Produkte von MIS ihre Markteinführung verdanken. Vom 27. Oktober bis 1. November 2017 wird im Mutterland des namhaften Implantatherstellers ein attraktives Programm aus Vorträgen, Diskussionen und Workshops zur dentalen Implantologie geboten. In kleiner Gruppe profitieren die Teilnehmer vom direkten Kontakt mit den Referenten, von greifbaren Diskussionen und einer persönlichen Betreuung während der Workshops. Nach der Begrüßung und Einführung durch Idan Kleifeld, CEO, und Doron Peretz, Senior V.P Marketing & Product Development, referiert Dr. Shelly Akazani über die Möglichkeiten des ganzheitlichen, restaurativen 3-Punkt-Ansatzes von VCONCEPT für die Osteotomie. Workshopbegleitend spricht Daya Lettvin über regenerative Lösungen für den Implantaterfolg. Dr. Jacob Horwitz widmet sich dem neuartigen, dreieckigen V3-Implantat, das in einem Hands-On-Workshop einem eingehenden Praxistest unterzogen werden kann.

Am zweiten Tag bietet das Rambam Medical Center in Haifa die Möglichkeit, sich über Implantatplatzierung mithilfe des MGUIDE-Systems zu informieren. Im Anschluss spricht Dr. Yaniv Mayer zu Knochenregenerationstechniken und Sockelkonservierung, gefolgt von Dr. Jacob Horwitz mit Überlegungen zu Implantaten in der vorderen ästhetischen Zone. Den Abschluss bildet Prof. Eli Machtei mit einem Vortrag zu modifizierenden Faktoren bei Knochenverlust um Implantate und der Präsentation klinischer Fallbeispiele. Exklusive Einblicke in Produkte, Prozesse und Innovationen von MIS sowie ausreichend Zeit für individuelle Entdeckungstouren in und um Tel Aviv runden diese Lernerfahrung in einer einzigartigen Kulturregion optimal ab.

Auf der 4. MIS Global Conference in Nassau Paradise Island fortschrittliche Implantologie erleben

Seit 2011 versammelt MIS im Zweijahresrhythmus Zahnmediziner aus aller Welt an den schönsten Orten der Welt. Nach Cancún, Cannes und Barcelona lädt MIS vom 8. bis 11. Februar 2018 zur 4. MIS Global Conference nach Nassau Paradise Island auf den Bahamas. Unter dem Motto 360° Implantology nimmt die internationale Fortbildungsveranstaltung alle wesentlichen Trends, Technologien und Techniken dentaler Implantologie in den Fokus.

Trends, Technologien und Techniken kennen- und anwenden lernen

Geleitet von dem Anspruch, Implantologie auf höchstem Niveau einfacher zu machen, werden in Fachvorträgen international anerkannter Referenten innovative und bewährte Behandlungskonzepte sowie neueste Forschungen und praktische Erfahrungen vorgestellt. Fallpräsentationen gewähren intensive Einblicke in die klinische Praxis. Spezifisch chirurgische Aspekte stehen im Mittelpunkt zahlreicher Hands-on-Workshops. Implantatsysteme, Prothetik, Zubehör und Knochentransplantationsmaterialien veranschaulichen das gesamte dentalimplantologische Spektrum von MIS Implants. Vor karibischer Inselkulisse und in luxuriösem Ambiente wird darüber hinaus ein inspirierender Rahmen für wissenschaftliche, professionelle und persönliche Wissens- und Netzwerkerweiterung geboten.

Quelle: MIS

Foto: MIS
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige