Anzeige
Branchenmeldungen 27.08.2015

Webinar zu Möglichkeiten parallelwandiger Implantatkörper

Webinar zu Möglichkeiten parallelwandiger Implantatkörper

Die Leser des Implantologie Journals haben die Möglichkeit, monatlich ein thematisches Webinar des DT Study Clubs abzu­rufen und wertvolle Fortbildungspunkte zu sammeln. Die Teilnahme am ­Webinar ist kostenfrei. Das aktuelle Webinar von Dr. Stefan Scherg beschäftigt sich am 16. September, 15 Uhr, mit „Möglichkeiten parallelwandiger Implantatkörper mit konischen Abutmentverbindungen“.

Noch ein weiteres Implantatsystem? Wir haben doch schon mehrere Systeme, was kann das neue Implantat NobelParallel CC besser? Betrachtet man die Makromorphologie, dann kann man das Implantat quasi in zwei Teile trennen. Der parallelwandige Corpus ähnelt der Form eines Brånemark System® Implantates. Gerade im harten Unterkieferknochen kann das Implantat bei entsprechender Aufbereitung über die gesamte Länge ohne spürbare Zunahme des Drehmoments gleichmäßig inseriert werden. Durch eine Unterdimensionierung der Aufbereitung ist es aber trotzdem möglich im spongiösen Knochen eine ausreichende Primärstabilität zu erzielen. Für den zweiten Teil des Implantats, die Implantat-Abutment Verbindung, wurde auf das konische Design (CC=conical connection) zurückgegriffen. Es besteht aus der mechanischen Verbindung zwischen Abutment und Implantat über einen Konus und über das Merkmal des platform switching, die zusammen die knöchernen Einbrüche um die Implantatschulter (gap) minimieren sollen. Ergänzt wird das System über die neuen Optionen der verschraubten prothetischen Versorgung mit CAD/CAM-gefertigten Vollkonturkronen aus Zirkon, die über individuell wählbare Schraubenkanäle auch in schwierigen Situationen eine sichere Versorgungsmöglichkeit darstellen.

Sie möchten am Wissenstest teilnehmen und Fortbildungspunkte sammeln?

So einfach wird es gemacht:

1. Bitte registrieren Sie sich direkt über http://www.DTStudyClub.de/NobelBiocare als kostenloses Mitglied im DT Study Club.
2. Jetzt sind Sie kostenloses Mitglied des DT Study Clubs.
3. Möchten Sie das spezielle Implantologie Journal CME-Webinar des ­Monats oder weitere Webinare aus dem Implantologie Journal CME-­Archiv anschauen, so müssen Sie sich jeweils für den Kurs Ihrer Wahl erneut re­gistrieren.
4. Um CME-Fortbildungspunkte zu erhalten, müssen Sie im Anschluss an das Webinar am Multiple-Choice-Fortbildungsquiz teilnehmen. Diese können als Bestandteil des Tests sofort ausgedruckt und bei Bedarf bei Ihrer Zahnärztekammer eingereicht werden.
5. Los geht es! Viel Spaß mit dem DT Study Club Online-Fortbildungsportal!

WICHTIG! Für Ihre Fortbildungspunkte müssen Sie Ihre voll­ständige ­Anschrift im Profil anlegen!

 

Zusätzlich zum Webinar haben ZWP online-Leser die Möglichkeit, an der CME-Fortbildung zum Thema „Möglichkeiten parallelwandiger Implantatkörper mit konischen Abutmentverbindungen“ von Dr. Stefan Scherg teilzunehmen und 2 Punkte gemäß der Leitlinien von der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) online zu sammeln.

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige