Anzeige
Branchenmeldungen 29.11.2019

Winter-BuFaTa 2019 in Halle: 270 Zahnis waren dabei!

Winter-BuFaTa 2019 in Halle: 270 Zahnis waren dabei!

Vom 8. bis 10. November 2019 fand in der Händelstadt Halle (Saale) die zweite Bundesfachschaftentagung (BuFaTa) in diesem Jahr statt. Dabei konnten die Studierenden einen Blick auf einen der modernsten Standorte der Universitätsmedizin werfen – die hallesche Zahnklinik wurde 2017 komplett saniert und neu ausgestattet und bietet die modernsten Ausbildungs-, Behandlungs- und Arbeitsbedingungen Deutschlands.

270 Studierendenvertreter von 16 Fachschaften deutschlandweit waren nach Halle (Saale) angereist, um sich während der Fachschaftenaussprache über aktuelle Fragestellungen des Studiums auszutauschen, über Angebote von Firmen und der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt zu informieren, an Workshops teilzunehmen und natürlich um ausgiebig im Hallenser „Turm“, einer urigen Event-Location in der historischen Moritzburg, zu feiern.

Zu den Themen der Fachschaftenaussprache zählte unter anderem der Mangel an verfügbaren Doktorandenstellen in der Zahnmedizin, denn die Anzahl an Doktorandenstellen entspräche laut Aussagen der Fachschaften nicht der Nachfrage vonseiten der Zahnmedizinstudierenden. Deshalb müssten viele der Zahnis auf eine Promotion in der Humanmedizin ausweichen. Der Standort Tübingen bietet eine halbjährliche Promotionsbörse, auf der man sich zu möglichen Promotionsstellen informieren kann. Dabei wird jedoch in der Regel erwartet, für eine Promotion ein (unliebsames) Freisemester nehmen zu müssen. Und auch in Münster sei es eher schwierig, eine Promotionsstelle in der Zahnmedizin zu finden, weshalb auch hier viele Studierende auf die Humanmedizin umschwenken. Ein weiteres Thema der Aussprache war das Auswahlverfahren zum Studium. Hier verfolgt jeder Uni-Standort verschiedene Gewichtungen. Laut Fachschaftenvertreter verlieren vor dem Studium absolvierte Ausbildungen an Bedeutung, auch der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) und die Abiturnote fallen zunehmend weniger ins Gewicht. Dagegen entscheiden immer mehr standortindividuelle Eignungstests über die Aufnahme. Nicht zuletzt wurde in Halle (Saale) die neue Approbationsordnung thematisiert und dabei Chancen wie Abstriche der derzeitigen Fassung kritisch diskutiert.

Save the Date!

Die nächste BuFaTa findet vom 15. bis 17. Mai 2020 im hessischen Marburg statt.

Foto: OEMUS MEDIA AG

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige