Anzeige
Branchenmeldungen 06.12.2016

Zahnärzte lieben Online

Katja Kupfer
E-Mail:
Zahnärzte lieben Online

Dass Zahnärzte das Medium Internet verstärkt bedienen, belegte erst kürzlich die „Internetstudie 2016“. Demnach nutzen Zahnärzte das Internet mehrmals täglich – beruflich und privat. Auch über den anhaltenden Aufwärtstrend im Bereich der ePaper-Nutzung gab unlängst die unabhängige Analyse der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) Aufschluss.

Wer dennoch der Meinung ist, dass das Medium „Internet“ bzw. der „Trend zu Online“ überschätzt wird, hat als Marketer oder Fachverlagsmanager die Zeichen der Zeit und den allgemeinen Trend nicht erkannt und ist für die Zukunft und die damit einhergehenden Informationsbedürfnisse der eigenen Zielgruppe – nämlich die der Zahnärzte und deren Teams – schlecht gerüstet. Auch die Ergebnisse einer weiteren Leseranalyse sprechen eine deutliche Sprache: Demnach nutzen mehr als die Hälfte der Befragten das Medium Internet, um sich innerhalb ihres Segmentes zu informieren (53 Prozent). Auch beim Thema „Intensivnutzung“ belegt das Web die vorderen Plätze mit mehr als 50 Prozent und stellt somit den am stärksten gewachsenen Informationskanal der letzten Jahre dar – während die Fachzeitschriften zwar weitgehend stabil sind, jedoch bei der Intensivnutzung einen leichten Einbruch zu verzeichnen haben. Auch  die ausgewiesenen Online-Reichweitenergebnisse bestätigen diesen Trend.

Im digitalen Zeitalter steht aber letztlich nicht die Frage nach Off- oder Online, sondern der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vernetzung der Formate. Ein gesunder Mediamix sollte daher die Grundlage für die Planung der Marketingaktivitäten eines Unternehmens sein.

Anzeige

fb

Foto: ©shutterstock.com / WAYHOME studio
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige