Anzeige
Wissenschaft und Forschung 01.10.2015

Knochenverlust bei Parodontitis: Kleines Protein mit großer Wirkung

Knochenverlust bei Parodontitis: Kleines Protein mit großer Wirkung

Foto: © bravissimos – Fotolia

Einen Meilenstein in der Therapie von parodontitisbedingtem Knochenverlust hat möglicherweise ein internationales Forschungsteam gesetzt. Sie entdeckten die wichtige Rolle des Proteins Del-1, welches offenbar großen Einfluss auf Weichgewebe und auch Osteoklasten hat.

Das Forschungsteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der Universität von Pennsylvania und der TU Dresden stellt seine Ergebnisse nun im Journal Science Translational Medicine vor. Das Protein Del-1 kann den Knochenabbau aufhalten. Es zügelt die Aktivität der Osteoklasten. In vorherigen Studien wurde bereits die Wirkung von Del-1 auf Neutrophile im Zahnfleisch untersucht. Die Forscher fanden ähnliche Wirkmechanismen, die die Entzündungsreaktion im zentralen Nervensystem reduzieren. Dort bremst das Protein die Rekrutierung von Neutrophilen und beugt so einer schädigenden Entzündung vor. Im Versuch mit Mäusen bremste das Auftragen von Del-1 auf das Zahnfleisch eine Entzündung und auch den Knochenabbau. Dabei war es nicht nur so, dass der Knochenabbau durch den Einfluss des Protein auf Neutrophile gebremst wurde. In Zellregionen mit hoher Osteoklastenaktivität fanden sie ebenfalls Del-1. Dort bremst es die Neubildung von Osteoklasten – Zellen, die bei einem erhöhten Vorkommen für einen raschen Knochenabbau sorgen würden.

Mit diesen Forschungsergebnissen ist es möglich, eine gezieltere Therapie zu entwickeln. Diese könnte auch bei anderen Krankheiten, die mit Knochenabbau einhergehen, wirken, wie zum Beispiel Osteoporose oder rheumatoider Arthritis. Das Protein hat dabei den Vorteil, dass es nicht, wie die meisten Medikamente, ein körperfremder Wirkstoff ist, sondern auf natürliche Weise im menschlichen Körper produziert wird.

 

del-1

Die Illustration zeigt, wie das Protein Del-1 sowohl die Neutrophilen-Bewegung als auch die Aktivität der Osteoklasten hemmt, um Knochenverlust bei Parodontitis zu verhindern. © University of Pennsylvania, George Hajishengallis

Quelle: Eurek Alert

 

Anzeige

Autor: Karola Richter
Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper

Anzeige