Anzeige
Businessnews 04.10.2017

curasan AG beschließt Kapitalerhöhung in zwei Tranchen

curasan AG beschließt Kapitalerhöhung in zwei Tranchen

Der Vorstand der curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8; WKN: 549 453) hat Anfang Oktober mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Volumen der am 4. September 2017 beschlossenen Kapitalerhöhung auf EUR 4.151.856,00 festgelegt.

Die Aktien waren den bestehenden Aktionären vom 11. September bis zum 25. September 2017 im Wege des mittelbaren Bezugsrechts im Bezugsverhältnis 22:8 zum Erwerb angeboten worden. Während der Bezugsfrist wurden Bezugsrechte für 2.275.786 neue Aktien ausgeübt. Die übrigen 1.876.070 neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung soll ein strategischer Investor aus China aufgrund eines am 4. September 2017 geschlossenen Investment Agreements zum Bezugspreis von EUR 1,20 erwerben.

Derzeit steht noch eine notwendige Genehmigung für den Kapitaltransfer durch den Investor an die Gesellschaft aus. Um den übrigen Aktionären bereits vorab die im Rahmen des Bezugsangebots bezogenen Aktien zukommen lassen zu können, hat der Vorstand der curasan AG daher heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die Kapitalerhöhung in zwei Teilen durchzuführen.

Im Rahmen der ersten teilweisen Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital der Gesellschaft zunächst von EUR 11.417.610,00 um nominal EUR 2.275.786,00 auf EUR 13.693.396,00 durch die Ausgabe von Stück 2.275.786 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien (mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie) gegen Bareinlagen erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2017 gewinnberechtigt. Der erste Teil der Kapitalerhöhung wird voraussichtlich am oder um den 10. Oktober 2017 in das Handelsregister eingetragen werden. Die neuen Aktien werden voraussichtlich Mitte Oktober 2017 in die bestehende Notierung der Aktien der Gesellschaft im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Durch die erste Tranche der Kapitalerhöhung fließt der curasan AG ein Bruttoemissionserlös von rund EUR 2,7 Millionen zu. Dieser soll in erster Linie für die weitere Marktentwicklung in Asien und Nordamerika verwendet werden.

Mit dem Vorliegen aller Voraussetzungen für die weitere teilweise Durchführung der Kapitalerhöhung wird derzeit für Ende Oktober 2017 gerechnet.

Quelle: curasan

Foto: duncanandison – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige