Anzeige
Businessnews 16.05.2012

curasan AG: Erstes Quartal 2012 im Zeichen des Vertriebsaufbaus

curasan AG: Erstes Quartal 2012 im Zeichen des Vertriebsaufbaus

Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012 einen Umsatzerlös von 650 Tsd. Euro. Bereinigt um die in den Umsatzerlösen des Vorjahreszeitraums von 0,9. Mio. Euro noch enthaltenen Rohmaterial-Verkäufe an die Speciality European Pharma Ltd. (SEP), London, in Höhe von 0,2 Mio. Euro, entspricht der Umsatzrückgang gegenüber 2011 rund 15 Prozent. Der Fehlbetrag des ersten Quartals 2012 beträgt 892 Tsd. Euro.
 
Die Umsatzentwicklung beruht im Wesentlichen auf temporär geringeren Lieferungen in der Lohnfertigung für den Dentalbereich sowie auf der Einstellung des Eigenvertriebs. Auch wirkt sich die zeitversetzte Übertragung des Dentalgeschäftes auf Zimmer Dental Inc., USA, aus, da die Erstbelieferung bereits Ende 2011 für die Markteinführung im Frühjahr 2012 verbucht wurde.
 
Der Exportumsatz der curasan AG betrug per März 247 Tsd. Euro und lag damit um 124 Tsd. Euro über dem Vorjahr. Das sind 38 Prozent der Gesamtumsätze (i. Vj.: 13 Prozent).
 
„Der Umsatzschwerpunkt des curasan-Konzerns liegt nach wie vor in Deutschland und Europa, wobei ein Teil des Inlandsumsatzes von Vertriebspartnern exportiert wird“, so der Vorstandsvorsitzende Hans Dieter Rössler. „Erfreulich ist die Umsatzsteigerung nach Asien und hier vor allem nach China. Weiterhin problematisch ist der Umsatz im Nahen Osten aufgrund der dortigen politischen Instabilitäten. Trotzdem rechnen wir mit einer weiteren Umsatzsteigerung im Export im 2. Quartal.“
 
Als Ersatz für die Vertriebskooperation mit der Stryker S.A. konnte bis Februar 2012 in sehr kurzer Zeit ein eigener Orthopädievertrieb für Deutschland und zum Aufbau europäischer Partnernetzwerke etabliert werden. Damit ist das Unternehmen im Markt der Regenerativen Medizin seit Februar auch in diesem Marktsegment gut aufgestellt.
 
Der curasan-Anteilsschein startete zu Beginn des ersten Quartals mit einem Kurs von 2,90 Euro. Mit Bekanntgabe des globalen Vertriebs im Dentalmarkt durch die amerikanische Zimmer Dental Inc. sprang die Aktie auf rund 3 Euro. Aufgrund weiterer guter Nachrichten, wie beispielsweise der Erhalt der europäischen Vertriebszulassung für Knochenregenerationsmaterial aus der Spritze stieg der Aktienkurs über 3,20 Euro. Im Vergleich zum DAXsector Pharma & Healthcare Index entwickelte die curasan-Aktie eine parallele Performance. Wie der Vergleichsindex gewann sie im ersten Quartal 2012 knapp sieben Prozent an Wert.
 
Hintergrundinformation zur curasan AG:
Die börsennotierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin, vor allem bei der Knochen- und Geweberegeneration. Das Unternehmen hat eine zukunftsweisende Produktpipeline an synthetischem Knochenersatz- und -aufbaumaterial aufgebaut. Ein Teil dieser vielfältigen Neuentwicklungen wurde bereits zur Marktreife gebracht. Weitere Produkte folgen in den beiden nächsten Jahren. Gut positionierte Vertragspartner werden diese Biomaterialien in verschiedenen Teilmärkten vertreiben. www.curasan.de
 
 
Quelle: curasan

 
Foto: © vege - Fotolia.com
Mehr
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige