Businessnews 22.10.2021

DentalMonitoring erreicht eine Bewertung von über 1 Millarde Dollar

DentalMonitoring erreicht eine Bewertung von über 1 Millarde Dollar

Foto: DentalMonitoring

DentalMonitoring ist das erste Unternehmen für zahnmedizinische Software, das eine Bewertung von über 1 Milliarde Dollar erreicht hat und eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von 150 Millionen Dollar ankündigt. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Mérieux Equity Partners mit einer neuen Investition in Höhe von 90 Millionen Dollar, zudem erneuert der bereits bestehende Finanzinvestor Vitruvian Partners mit 60 Millionen Dollar sein Vertrauen in die ehrgeizigen Pläne des Unternehmens.

Seit der Unternehmensgründung durch CEO und Mitbegründer Philippe Salah im Jahr 2014 ist DentalMonitoring der erste Akteur, der KI für die Fernüberwachung im zahnmedizinischen und kieferorthopädischen Bereich nutzt. Gesteuert durch den behandelnden Arzt generiert die KI von DentalMonitoring automatisch Nachrichten und Anweisungen, die an Patienten und Praxispersonal gesendet werden, um so die Patientenversorgung mit dem vorhandenen Versorgungsbedarf zu synchronisieren. Zudem ist DentalMonitoring das erste und einzige Unternehmen, das virtuelle Praxislösungen für Zahnärzte und Kieferorthopäden anbietet, die ihre Arbeitsabläufe rationalisieren und automatisieren - vom ersten virtuellen Beratungsgespräch über die Patientenpriorisierung und -konversion bis hin zur Fernüberwachung sämtlicher Apparaturen und Marken. Bislang haben über eine Million Patienten in mehr als 50 Ländern mehr als eine Milliarde intraorale Aufnahmen auf die DentalMonitoring-Plattform hochgeladen.

„Wir sind stolz darauf, von führenden internationalen Finanzinvestoren unterstützt zu werden“, sagt DentalMonitoring-CEO Philippe Salah. „Dieser Erfolg stellt einen neuen Meilenstein für das Unternehmen dar und ist ein Beweis für den neuen Versorgungsstandard, den unser Team für diesen Berufsstand geschaffen hat. Wir werden auch in Zukunft noch weitere innovative Lösungen für Zahnärzte und Kieferorthopäden anbieten, die ihnen dabei helfen, eine bessere Patientenversorgung zu gewährleisten und ihr Praxisgeschäft zu erweitern.“

Das Unternehmen plant, die Erträge zur Finanzierung seines raschen globalen Wachstums zu verwenden. Angestrebt wird eine stärkere Präsenz in den USA und sowie die Expansion in neue Märkte wie China und Japan. DentalMonitoring hat außerdem vor, die Zahl seiner Mitarbeitenden in den nächsten zwei Jahren nahezu zu verdoppeln und gezielte Übernahmen zu realisieren.

„KI ist eine der wichtigsten Technologien für die Transformation der Gesundheitsversorgung und die Optimierung der Ergebnisse für die Patienten. Mit seiner bahnbrechenden Technologie hat uns das DentalMonitoring Team davon überzeugt, dass es in der Lage ist, die wachsende Nachfrage nach Fernüberwachungsmöglichkeiten für die zahnärztliche Versorgung zu befriedigen. Wir bei Mérieux Equity Partners sind stolz darauf, Talente im Bereich der Gesundheitstechnologien zu unterstützen, und freuen uns darauf, DentalMonitoring bei seinem kometenhaften Aufstieg zu begleiten und dabei unser internationales Netzwerk zu nutzen“, fügt Caroline Folleas von Mérieux Equity Partners hinzu.

„Durch sein Angebot einer zahnärztlichen Fernbetreuung ist DentalMonitoring seit den intraoralen Scannern in den 1990er Jahren und der digitalen Bildgebung in den 1980er Jahren der größte Umbruch in diesem Bereich gelungen. Das Unternehmen passt perfekt in unsere Anlagestrategie, die darauf abzielt, erstklassige Unternehmen zu unterstützen, die von starkem Rückenwind am Markt profitieren und Möglichkeiten zur Internationalisierung haben. Vitruvian erneuert sein Vertrauen, um das Unternehmen in seinem steigenden Finanzierungsbedarf für ehrgeizige Wachstumspläne zu unterstützen“, sagt Torsten Winkler von Vitruvian Partners.

Jefferies LLC, eine global agierende Investmentbank mit umfassender Kenntnis des Dental- und Softwaremarkts, fungierte bei dieser Investitionsrunde als alleiniger Platzierungsagent für DentalMonitoring.

Quelle: DentalMonitoring

Mehr News aus Businessnews

ePaper