Anzeige
Businessnews 31.08.2017

DMG unterstützt zahnmedizinische Hilfe für Myanmar

DMG unterstützt zahnmedizinische Hilfe für Myanmar

Für uns in Deutschland schwer vorstellbar, ist Zahnpflege in vielen Regionen der Welt weitestgehend unbekannt – ebenso wie der Besuch bei einem Zahnarzt. Dies gilt auch für Myanmar, das ehemalige Burma, das 2008 schwer unter einer großen Flutkatastrophe zu leiden hatte.

Um hier praktische Hilfe zu leisten, engagieren sich Zahnmedizinstudenten der Universität Witten/Herdecke seit 2009 im Rahmen eines Projekts für die Zahngesundheit der Kinder in Myanmar. Hauptsächliches Ziel ist es, die Arbeit der Zahnärzte im Land zu unterstützen, materiell, finanziell und praktisch. Insbesondere sollen für Kinder konservierende Behandlungen, zahnmedizinische Präventionsprogramme und Aufklärung angeboten werden. Hierfür reist mindestens einmal jährlich eine Gruppe von Studierenden nach Myanmar, um in Kooperation mit den dortigen Zahnärzten direkt vor Ort zu helfen.

Dazu bedarf es neben der zahnmedizinischen Kompetenz und den mobilen Behandlungseinheiten natürlich auch einer erheblichen Menge an dentalen Materialien. Als einer der Hauptsponsoren fördert die DMG Dental Material-Gesellschaft aus Hamburg das Hilfsprojekt hier maßgeblich.

„Wir freuen uns sehr, dieses vorbildliche Projekt als Premium Partner mit unseren Materialien unterstützen zu können“, so Dr. Susanne Effenberger, Leiterin der Klinischen Forschung bei DMG, „Letztlich gilt auch für die Zahnmedizin, was Erich Kästner schon so treffend festhielt: Es gibt nichts Gutes – außer man tut es.“

Mehr Informationen zum zahnmedizinischen Myanmarprojekt finden Sie hier:
uwh-myanmarprojekt.de

Quelle: DMG

Foto: Universität Witten/Herdecke
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige