Implantologie 30.08.2021

Erhalt der Kaufunktion bei einer älteren Patientin

Erhalt der Kaufunktion bei einer älteren Patientin

Foto: Dr. Friedemann Petschelt, Dr. Andreas Petschelt, Dr. Johannes Petschelt

Ernährung und (mund-)gesundheitsbezogene Lebensqualität sind beim älteren Menschen eng mit der oralen Gesundheit verknüpft. Ein entscheidender Aspekt bei einer restaurativen Therapie ist daher der Erhalt oder die möglichst vollständige Wiederherstellung der Kaueffizienz, um mögliche Auswirkungen auf spezifische Ernährungs-Gewohnheiten bis hin zu einer Prävalenz für Mangelernährung und damit vergesellschafteten Morbiditätsrisiken zu minimieren. Unter diesen Aspekten kann die moderne Implantologie gerade auch beim älteren Patienten die Voraussetzungen für eine patienten- und gesundheitsorientierte Versorgung schaffen.

Therapieplanung

Aufgrund der guten Erfahrung ihrer Erstversorgung mit sieben Xive-Implantaten kam für die Patientin nur eine festsitzende Implantatprothetik infrage. Soweit in den regelmäßigen Recall-Sitzungen erkennbar, war ihr Gesundheitszustand über die Jahre stabil geblieben. Es wurden zwei Implantate für eine dreigliedrige Implantatbrücke von 23 auf 25 geplant. Durch die funktionelle Krafteinleitung beugen die Implantate in regio 23 und 25 weiterem Knochenabbau vor und geben dem direkt benachbarten Hartgewebe und damit den Implantaten in regio 22 und 26 langfristigen Halt.

Drei Monate nach Extraktion wurden anhand der DVT-Aufnahmen die exakte Position der beiden Implantate (Astra Tech Implant System EV 4,2 S 11 von Dentsply Sirona) festgelegt sowie das aufgrund des Resorptionsgrads am Alveolarkamm notwendige augmentative Volumen bestimmt. Da die DVT-Aufnahme eine Kammhöhe von knapp 4 mm ergab, konnte als stabiles Knochenlager für die Implantate eine laterale Antrostomie simultan zur Implantation geplant werden. Mit dieser Methode werden gemäß wissenschaftlichen Langzeitstudien Überlebensraten von bis zu 97,9 Prozent erreicht. Der Patientin bleibt dadurch ein Zweiteingriff erspart.

 

Lesen Sie im vollständigen Fallbericht, wie dieser Therapieplan umgesetzt wurde, und schauen Sie sich die finale Restauration an. Zum Fallbericht

Interessiert an regelmäßigen Infos von Dentsply Sirona? Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen: www.dentsplysirona.com/newsletter

 

Mehr Fachartikel aus Implantologie

ePaper