Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Dr. med. Imke Kaschke, MPH

Master of Public Health (MPH)
2. Vorsitzende AG zahnärztliche Behindertenbehandlung im BDO
Manager Healthy Athletes, Special Olympics Deutschland e.V.
Invalidenstr. 124
10115 Berlin
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • 1980 -1985 Zahnmedizinstudium Humboldt-Universität (Charité), Berlin
  • 1988 Promotion
  • 1985 -2009 Wiss. Mitarbeiterin (1997 Ernennung zur OÄ) der Abt. Zahnerhaltung Zentrum für Zahnmedizin, Charité
  • 1992 - 2008 Leiterin der Zahnärztlichen Sondersprechstunde für Patienten mit Behinderungen
  • 2006 - 2008 Masterstudium Public Health (Gesundheitsförderung und Prävention)  
  • seit 2009 Manager Healthy Athletes, Special Olympics Deutschland e.V.
  • 2009 Wrigley Prophylaxepreis
  • Beauftragte u. Referentin für Fragen der zahnärztlichen Behindertenbehandlung d. ZÄK Berlin 
Leitung des Arbeitskreises „Zahnärztliche Behandlung von Patienten mit Behinderungen“ der ZÄK Berlin
Mitglied des Ausschusses Alterszahnmedizin/ Behindertenbetreuung der BZÄK 
2. Vorsitzende der AG zahnärztliche Behindertenbehandlung im BDO und Councilmember der IADH
  • Wissenschaftliche und Fortbildungsvorträge (national und international) sowie Veröffentlichungen zur Thematik der zahnmedizinischen Prophylaxe und zahnärztlichen Betreuung von Patienten mit Behinderungen

Artikel auf ZWP online

Branchenmeldungen 30.09.2014

Gemeinsam für kompromittierte Patienten: iADH-Weltkongress in Berlin

Seit Freitag findet in Berlin der XXII. Weltkongress der International Association for Disability and Oral Health (iADH) statt. Zum Tagungskomitee gehören Zahnmediziner aus Wissenschaft und Praxis, die sich seit Jahren klinisch und wissenschaftlich für die Förderung der zahnmedizinischen Betreuung von Menschen mit Behinderungen und von Menschen mit speziellem zahnärztlichen Betreuungsbedarf einsetzen. weiterlesen

Artikel in Publikationen

Erwähnungen auf ZWP online

Branchenmeldungen 18.01.2013

Wrigley unterstützte die Special Olympics Deutschland

Während der Nationalen Winterspiele der Special Olympics Deutschland erhielten die 650 Athleten mit geistiger Behinderung die Möglichkeit, über die Initiative „Healthy Athletes“ kostenlose Vorsorgeprogramme zu nutzen. Mit „Special Smiles Deutschland“ förderte Wrigley Oral Healthcare Program wieder das dazugehörige Zahngesundheitsprogramm. weiterlesen
Branchenmeldungen 28.02.2011

Parlamentarischer Abend stand im Zeichen der "Mundgesundheit von Menschen mit Behinderungen"

Als großen Erfolg für die politische und öffentliche Wahrnehmung der Probleme im Zusammenhang mit der notwendigen Verbesserung bei der zahnmedizinischen Versorgung von Menschen mit Behinderungen wertet der Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Dr. Dietmar Oesterreich, den Parlamentarischen Abend, den die BZÄK und die CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Rolf Koschorrek und Dr. Hans Georg Faust Mitte April gemeinsam in Berlin veranstaltet haben.   Der Zahnarzt und der Facharzt für weiterlesen
Branchenmeldungen 28.02.2011

Prophylaxe Preis für ein zukunftsweisendes Kariesvorsorgeprogramm für Grundschulkinder

Auf der Jahrestagung der DGZ (Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung) wurde mit dem alljährlich von Wrigley gestifteten Prophylaxe Preis ein zukunftsweisendes Kariesvorsorgeprogramm für Grundschulkinder ausgezeichnet. Bei Kindern ist in Deutschland immer noch eine starke Ungleichverteilung der Karieshäufigkeit zu beobachten: Der Großteil der Karies wird bei Kindern aus sozial schwächeren Bevölkerungsschichten mit hohem Migrationsanteil festgestellt. Um diesem Zustand entgegenzuwirken, wurde weiterlesen
Dental News 21.02.2011

Parlamentarischer Abend zur Mundgesundheit von Menschen mit Behinderungen

Die Mitglieder des Bundestages (MdB) Dr. Hans Georg Faust (Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit) und unser Kollege Dr. Rolf Koschorrek (Mitglied im Ausschuss für Gesundheit) luden zusammen mit der Bundeszahnärztekammer zu einem Parlamentarischen Abend mit dem Thema „Die Mundgesundheit von Menschen mit Behinderungen“ ein. Ungewöhnlich ist erstens die Tatsache, dass für gewöhnlich nur die Abgeordneten eingeladen werden. An diesem Abend luden SIE Vertreter der weiterlesen
News
Mehr News

ePaper

Anzeige