Anzeige
Zur Übersicht
Profil

Dr. Patric Renner

Hauptstraße 48
63773 Goldbach
Deutschland
Vita anzeigen

Kurzvita

  • geboren 1966
  • 1985–1990 Studium der Zahnheilkunde in Würzburg
  • 1991–1995 Oralchirurgische Weiterbildung in kieferchirurgischer Praxis in Landau in der Pfalz und Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt
  • 1995 Gebietsbezeichnung Oralchirurgie
  • 1996 Niederlassung in eigener Praxis mit Dr. H. Renner und Dr. F. Brückner
  • 1998 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (BDIZ)
  • 2002 Spezialist für Implantologie (EDA)
  • 2007 Tätigkeitsschwerpunkt Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)


Mitglied in mehreren wissenschaftlichen Gesellschaften und Vereinen:

  • BDO (Berufsverband Deutscher Oralchirurgen)
  • BDIZ EDI (Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa / European Association of Dental Implantologists )
  • EDA (European Dental Association)
  • DGL (Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V.)
  • DGOI (Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie e.V.)
  • DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.)
  • DGZI (Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V.)
  • DGÄZ (Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde e.V.)
  • ZÄF (Vorstandsmitglied im Zahnärztlichen Förderkreis Aschaffenburg e.V.)

Artikel auf ZWP online

Implantologie 23.01.2012

Langzeitstabilität und Ästhetik mit Implantatversorgung

Der Patient stellt bei Frontzahnrestaurationen hohe ästhetische Ansprüche an den Zahnarzt. Sowohl Stabilität und Funktion als auch eine optimale rot-weiße Ästhetik sollten gegeben sein. Mit möglichst atraumatischer Sofortimplantation und einer unmittelbaren provisorischen Versorgung kann das gewünschte Therapieziel erreicht werden. Die Grundlagen für den Erfolg sind u.a. das Makrodesign des Implantats und das Operationsprotokoll. weiterlesen

Artikel in Publikationen

ePaper

Anzeige