Anzeige
Branchenmeldungen 07.11.2012

2. Jahrestagung der DGET in Leipzig in engagiertem Fach

2. Jahrestagung der DGET in Leipzig in engagiertem Fach

Endopraxis heute: Jung, dynamisch, kollegial

„Auffallend jung, sehr kollegial und dynamisch in der Entwicklung“, so charakterisierte eine Teilnehmerin die 2. Jahrestagung der DGET (Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V.) in der Bach-Stadt Leipzig. Im Hotel The Westin Leipzig erlebten rund 450 Teilnehmer eine spannende Mischung aus wissenschaftlichen und praktischen Updates zu klassischen endodontologischen Fragestellungen wie Spüllösungen, innovativen Technologien wie MTA oder Regeneration, aber auch Zukunftsvisionen aus den Forschungslaboren der Welt.

Video zum Kongress

Impressionen

So präsentierte z.B. Prof. Dr. Ove Peters (San Francisco) seine Gedanken zur Endodontologie in 25 Jahren und plauderte aus dem Nähkästchen der Forschungslabore, während die Hallenser Professorin Heidi Foth den Blick für die Toxikologie in der Endodontie schärfte. Viel beachtet waren die Schweizer Vortragenden Prof. Thomas von Arx (Bern) mit einem optisch bestechenden Plädoyer für akribische Diagnostik vor Resektionseingriffen und Dr. Hubertus von Waes (Zürich), der sowohl für die Milchzahnendodontie als auch für die Therapie im jungen bleibenden Gebiss klare Protokolle vorgab. Insbesondere die Frage der Regeneration und seine Erfahrungen auf dem Gebiet waren höchstinteressant.

Im eigens parallel eingerichteten Nebenpodium für wissenschaftliche Kurzvorträge untermauerten die Inhalte den Anspruch der DGET nach wissenschaftlicher Betrachtung des Faches erfolgreich. Bereits die Mitgliederversammlung mit über hundert Teilnehmern dokumentierte, wie breit der Verein aus rund 1.200 Mitgliedern (ca. 180 Neuaufnahmen allein im letzten Jahr) aufgestellt ist und sich für endodontische Belange engagiert – von der Erstellung von Leitlinien, einer neuen Patientenhomepage (www.erhaltedeinenzahn.de) bis zu politischen Aktivitäten auch in europäischen Gremien. Im Rahmen der Curriculumprüfungen hat sich die Zahl der zertifizierten Mitglieder mittlerweile auf über 250 erhöht.

Nächstes Jahr wird die Workshop-orientierte Frühjahrstagung am 1./2. März 2013 an der MHH Hannover stattfinden und im Herbst wird die 3. Jahrestagung der DGET als Gemeinschaftstagung mit der DGZ am 11./12.Oktober 2013 in Marburg abgehalten.

Kontakt:


Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET)

Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel: 0341-48474-202
Fax: 0341-48474-290
sekretariat@dget.de
www.dget.de

www.ErhalteDeinenZahn.de

Foto: © OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige