Anzeige
Branchenmeldungen 17.06.2019

9. CONSEURO und DGZ begrüßen 400 Teilnehmer in Berlin

9. CONSEURO und DGZ begrüßen 400 Teilnehmer in Berlin

Am 14. und 15. Juni 2019 luden die European Federation for Conservative Dentistry (EFCD) und die Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) zur 9. CONSEURO und DGZ-Jahrestagung ins Maritim Hotel nach Berlin ein.

Das Kongressmotto „Beautiful teeth for life – The challenges of an ageing society“ bot den 400 Teilnehmenden eine Plattform für ein spannendes und hochaktuelles Thema, mit dem sich Zahnmediziner zunehmend bei ihrer Arbeit auseinandersetzen müssen: „In den letzten Jahren haben wir eine tendenzielle Verschiebung der Krankheitslast von Kindern und Jugendlichen hin zu älteren Patienten gesehen. Gleichzeitig werden unsere Patienten immer älter und behalten immer länger ihre eigenen Zähne. Beide Trends werden noch einige Jahrzehnte andauern und unsere tägliche Arbeit in der Praxis nachhaltig bestimmen“, erläuterte Prof. Dr. Christian Hannig, Präsident der DGZ, im Vorfeld. Typische Herausforderungen, mit denen sich Zahnmediziner bei dieser Patientengruppe zudem konfrontiert sehen, sind eingeschränkte Funktionalität, Multimorbidität und Polymedikation. Aber auch der wachsende Anspruch älterer Menschen an eine individuelle Ästhetik spielt eine Rolle. Diese facettenreichen Themen wurden durch hochkarätige nationale und internationale Referentinnen und Referenten während der zweitägigen CONSEURO intensiv beleuchtet und umfassend diskutiert. Zudem beinhaltete das Programm wertvolle Tipps für die tägliche Arbeit in der Praxis.

Tag 1: Restaurative Konzepte und postendodontische Versorgung im Fokus

Das Kursprogramm des ersten Tages fand, parallel auf zwei Podien verteilt, in verschiedenen Themenblöcken statt. Am Freitag, den 14. Juni 2019, drehten sich die Fragen auf Podium 1 zunächst rund um aktuelle Möglichkeiten von Dentaladhäsiven, adhäsiven Restaurationen sowie post-endodontischen Versorgungen. Im Anschluss befassten sich die Vorträge mit verschiedenen Formen der Kariestherapie. Auf Podium 2 beleuchteten die Vortragenden indes modernste restaurative Behandlungskonzepte – unter anderem CAD/CAM und Biomimetische Zahnheilkunde. Neuste Erkenntnisse zur Prävention von Zahnhartsubstanz rundeten den ereignisreichen ersten Tag ab.

Tag 2: Konzentration auf den geriatrischen Risikopatienten

Welche Restaurationsmaterialien kommen bei älteren Patienten in Frage? Wie geht man mit gebrechlichen Menschen um? Wie sieht Prävention von Wurzelkaries bei dieser Patientengruppe aus? Diese und weitere wichtige Fragen standen am Samstag, den 15. Juni, im Zentrum der thematischen Auseinandersetzungen auf Podium 1, bevor es interaktiv und die Teilnehmenden gefragt wurden: „Wie würden Sie entscheiden?“ Nicht minder abwechslungsreich ging es parallel auf Podium 2 zu: Die Referentinnen und Referenten befassten sich hier mit speziellen Themen rund um die Ästhetik – von direkten Restaurationen über Rehabilitation mittels Mock-up bis hin zu CAD/CAM-Chairside-Restaurationen. Wie auch geriatrische Risikopatienten ästhetisch behandelt werden, darum ging abschließend im letzten Vortragsblock.

Sehr attraktives Kongress-Umfeld

Auch das optionale Abendprogramm am 14. Juni 2019 konnte sich sehen lassen: Während einer vierstündigen Schiffstour auf der Spree genossen die Gäste bei einem leckerem Büffet einen einzigartigen Blick auf die Berliner Sehenswürdigkeiten – von der East Side Gallery über die Museumsinsel bis hin zum Bundeskanzleramt.

Information

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstraße 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 48474-308
Fax: 0341 48474-290
event@oemus-media.de
www.oemus.com

Foto: OEMUS MEDIA AG



Ausstellerliste

ARC GmbH & Co.KG
GDF Gesellschaft für dentale Forschung und Innovationen GmbH
Frank Meyer Dental 3 B GmbH
Mars GmbH
Meta Biomed Co. Ltd.
synMedico GmbH
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige