Anzeige
Branchenmeldungen 21.04.2017

Ball drin, Zahn weg: RB-Spieler bezahlt Traumtor mit Frontzahn

Katja Kupfer
E-Mail:

Eine schmerzhafte Premiere für den RB-Kicker Diego Demme: In der Partie RB Leipzig gegen den SC Freiburg debütierte der Mittelfeldspieler in der 90. Minute als Torjäger und muss dafür mit seinem Frontzahn bezahlen.

Leipzig ist nicht zu stoppen. Mit dem 4:0-Sieg am 15. April löste der Erstligist das Ticket für den Europapokal. Neben Yussuf Poulsen, Timo Werner und Naby Keita köpfte Diego Demme in der 90. Minute ein und wurde dabei von dem Freiburger Spieler Nicolas Höfler versehentlich mit dem Fuß im Gesicht getroffen. Ball drin, Premiere gelungen, Zahn weg – so die Bilanz. Der Kicker wurde noch im Stadion zahnärztlich erstversorgt. Später folgte dann ein Provisorium. Am Rande eines Interviews scherzte Demme, dass der Zahn bereits Sonderstatus besitze und daheim in der Vitrine einen Platz gefunden habe.

Der ehemalige Fußballspieler und Sportjournalist der LVZ Leipziger Volkszeitung, Guido Schäfer, präsentierte auf seiner Facebookseite erste Bilder des Zahnunfalls.

 

Erst kürzlich sprach ZWP online im Interview mit Sportdirektor Ralf Rangnick, Prof. Dr. Tilman Fritsch, NAM-ZahnHeilkunde, sowie dem Teampsychologen Sascha Lense über die Rolle der Zahnmedizin innerhalb sportmedizinischer Konzepte.

Foto: Katja Kupfer (li.)/ facebook/Guido Schaefer
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige