Anzeige
Branchenmeldungen 25.01.2021

Betrug im fünfstelligen Bereich – Zahnarzt vor Gericht

Betrug im fünfstelligen Bereich – Zahnarzt vor Gericht

Ein 52-jähriger Zahnarzt aus dem Kreis Segeberg soll Krankenkassen und Privatpatienten jahrelang betrogen haben. Der Fall wird derzeit am Landgericht Kiel verhandelt. Konkret geht es um die Abrechnung fiktiver Leistungen und damit um gewerbsmäßigen Betrug. Laut Presseberichterstattung wird die Schädigungssumme auf 1,2 Millionen beziffert, zudem werden dem Angeklagten weitere Vermögensdelikte zugeschrieben. Der Zahnarzt aus dem Kreis Segeberg befinde sich derzeit in Untersuchungshaft.

Der Tatzeitraum wird von 2008 bis 2018 bekanntgegeben, allein in den Jahren 2008-2011 kam es laut Anklage zu insgesamt 47 fiktiven Rechnungen über frei erfundene Zahnarztbehandlungen, die bei verschiedenen Abrechnungsdienstleistern eingereicht wurden. Bei drei der Rechnungen betrug die Rechnungssumme dabei mehr als 50.000 Euro.

15 weitere Verhandlungstage geplant

Der Prozess ist derzeit bis Anfang April angesetzt. In diesem Zeitraum gilt es nun Beweismittel zu sichten und Zeugen zu verhören, darunter Praxismitarbeiter, Patienten und Vertreter der geschädigten Factoringunternehmen. Eine Bewährungsstrafe sei ausgeschlossen, die Anklage beziehe sich auf ein Strafmaß von viereinhalb bis fünfeinhalb Jahren Haft.

Der Zahnarzt hat unterdessen ein Insolvenzverfahren eröffnet, auch hier habe er laut Quellen betrogen und relevante Konten sowie Einkünfte verschwiegen. Es sei daher von Serienbetrug auszugehen, weshalb die Staatsanwaltschaft auch ein dreijähriges Berufsverbot für den Angeklagten fordere.

Äußerungen des Segeberger Zahnarztes gibt es bislang nicht zu diesem Fall. Komplizierte personelle Gefüge könnten den Prozess zusätzlich verlängern bzw. erschweren – so sitzen neben ihm seine Ex-Lebensgefährtin (gleichzeitig auch Praxismitarbeiterin) sowie sein Ex-Anwalt auf der Anklagebank, dieser habe jedoch seine Zulassung verloren.

Quelle: abendblatt.de

Foto Teaserbild: Yanulit – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige