Anzeige
Branchenmeldungen 16.04.2018

2. CAMLOG START-UP-DAYS: Den Mutigen gehört die Welt

2. CAMLOG START-UP-DAYS: Den Mutigen gehört die Welt

Entgegen dem Volksglauben, dass Freitag der 13. ein Unglückstag sei, stellte sich das Datum in der vergangenen Woche als wahrer Glückstermin für eine Gruppe junger Zahnärzte heraus: Denn am Freitag, dem 13. April, empfing CAMLOG mehr als 200 junge Zahnärztinnen und Zahnärzte zu den 2. CAMLOG Start-Up-Days in Frankfurt am Main und damit zu einer Veranstaltung, die den Teilnehmern die wirklich einmalige Gelegenheit bot, sich von den beruflichen Werdegängen etablierter Kolleginnen und Kollegen wichtige Impulse für die eigene Zukunft zu holen und aktiv zu netzwerken.

Die zweitägige Tagung vermittelte anhand unterhaltsamer Präsentationen überaus sympathischer Referenten und durchdachter Workshops ein wirklich breites Spektrum an Beispielen, welche dentalen Wege möglich sind – denn bekanntlich führen viele Wege nach Rom – um beruflich genau das zu erreichen, was zu den eigenen Fähigkeiten, Zielsetzungen und in besonderem Maße auch zur eigenen Persönlichkeit passt. Denn das zu können, was man will und das zu wollen, was man kann, ist eine hohe Kunst und bedarf einer ehrlichen Auseinandersetzung mit sich, seinen fachlichen und persönlichen Stärken wie Schwächen und seinem Umfeld. Genau diese komplexe Betrachtung stand im Zentrum der Frankfurter Beiträge, die sowohl Einzelpraxis- wie Gemeinschaftspraxiskonzepte, Praxisneugründungen wie Übernahmen vorstellten. Insofern ging es nicht um die glatte Theorie fachlicher wie betriebswirtschaftlicher Fragestellungen, sondern ganz bewusst und konkret um die gemachten Erfahrungen, gute wie schlechte, von Zahnärzten, die schon am Ziel sind und das auf dem Weg Erlebte ihren jüngeren Kolleginnen und Kollegen als Orientierungshilfe zur Verfügung stellen. Ein einmaliges Format, dessen Mehrwert für die nächste Generation von Praxisinhabern außer Frage steht!

Impressionen von den CAMLOG Start-Up-Days

CAMLOG als Allround-Sparringspartner für junge Zahnmediziner

Mit den Start-Up-Days hat CAMLOG einmal mehr bewiesen, dass das Wimsheimer Unternehmen weit mehr ist als „nur“ einer der führenden Anbieter von dentalimplantologischen Komplettsystemen und Produkten. CAMLOG versteht sich – und hat dies in Frankfurt am Main überzeugend bewiesen – als Ansprechpartner für alle wesentlichen Fragestellungen rund um die erfolgreiche Etablierung einer zahnärztlichen Praxis. Denn, wie Michael Ludwig (Geschäftsführer CAMLOG Vertriebs GmbH) in seinen Auftaktworten erläuterte, die Gründung und Führung eines Unternehmens wie CAMLOG und einer unternehmerisch geführten Zahnarztpraxis sind sich ähnlicher, als man vielleicht denken mag. Auch CAMLOG ist seit 1999 eine komplexe Entwicklung durchlaufen und weiß um die Anfangsherausforderungen: der nicht kreditwürdige Einkauf von IKEA-Büromöbeln für die ersten Unternehmensräumlichkeiten ist im Rückblick ein zum Schmunzeln bringendes Beispiel dieser Anfangsphase. Zudem haben Michael Ludwig und sein wachsendes Team – zu Beginn gehörten eine Handvoll an Mitarbeitern zu CAMLOG, heute zählt das Unternehmen mehr als 500 Kolleginnen und Kollegen – gelernt, was den langfristigen Unternehmenserfolg ausmacht. Dabei spielen vor allem, so Ludwig, zwei Faktoren eine herausragende Rolle: zum einen das gezielte Entwickeln und Verfolgen einer klaren Vision, die immer wieder hinterfragt und gleichzeitig von wirklich allen Unternehmensakteuren getragen werden sollte, und, zum anderen, eine Mitarbeiterführung, die jeden Einzelnen und seine Tätigkeiten wertschätzt und so fähige Mitarbeiter langfristig bindet. Das gilt unterm Strich für Unternehmen wie CAMLOG ebenso wie für die Zahnarztpraxis XYZ in Groß- wie Kleinstädten.

Seid mutig und passt auf Euch auf!

Die Aussagen und Hinweise der 23 Referenten in Frankfurt am Main waren mannigfaltig und wunderbar verschieden und so individuell wie die einzelnen Biografien, und doch zeigten sich immer wieder Schnittstellen zwischen den Beiträgen und Ratschlägen in den Workshops. So hieß es fast durchgängig von den Routiniers an das junge Publikum gerichtet: Teilt Euch Eure Kräfte ein, denn eine Praxisgründung oder -übernahme ist kein Sprint, sondern eine Marathonleistung! Passt also auf Euch auf, und zwar von Anfang an! Lebt Eure Visionen, stellt Eure Stärken heraus und differenziert Euch von den Mitbewerbern! Investiert in Mitarbeiter, denn sie wirken direkt nach außen und sichern in entscheidendem Maße Eure Zukunft mit! Nutzt Veränderungen als Chancen und lernt aus Fehlern! Bleibt mutig und beweglich und vor allem authentisch! Fokussiert und spezialisiert Euch! Baut Euch ein verlässliches Netzwerk auf, sowohl privat wie beruflich, und holt Euch entsprechende Fachleute für Bereiche – von Leitungen legen bis Marketing – die außerhalb Eurer Kompetenzen liegen!

Fazit

Das Fazit der Veranstaltung ist schnell anhand des Teilnehmerfeedbacks gezogen: Die transparenten und ehrlichen Aussagen der wirklich sympathischen Referenten seien, so ein junger Zahnarzt, „sehr interessant, hilfreich und wirklich anregend gewesen. Ich nehme viel für mich mit“. Denn nirgends sonst lässt sich, so das Feedback einer anderen Teilnehmerin, in dieser Konzentration und Offenheit erfahren, worauf man gerade zu Beginn der eigenen Praxis unbedingt achten sollte (unter anderem die anfängliche räumliche Ausrichtung einer Praxis so vorzudenken, dass Platz für spätere Erweiterungen bleibt) und was es – ebenso unbedingt – zu vermeiden gilt (unter anderem Verträge zu unterschreiben, ohne alle Seiten und Eventualitäten ausreichend abgesichert zu haben). Man kann also nur hoffen, dass den 2. CAMLOG Start-Up-Days in nicht allzu langer Zukunft eine dritte Veranstaltung dieses Formats folgen wird, von der dann wieder neue Teilnehmer profitieren können.

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige