Branchenmeldungen 05.11.2012

Fortbildungsangebot der DGOI um Kompetenzmodule erweitert

Fortbildungsangebot der DGOI um Kompetenzmodule erweitert

Foto: © DGOI

100 Prozent Praxisrelevanz: Fortbildungsangebot der DGOI um Kompetenzmodule erweitert

Die Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) erweitert ihr Fortbildungsangebot um dreizehn Kompetenzmodule. Das sind überwiegend zweitägige Fortbildungen mit Workshop-Charakter. Die Lehrinhalte werden in kleinen Gruppen intensiv trainiert, sodass die Teilnehmer ihre praktischen Fähigkeiten erweitern und vertiefen können. Der Nutzen für die Praxis ist groß. Denn die Erfahrungen können am Montagmorgen direkt umgesetzt werden. Die Kompetenzmodule sind ein zusätzliches Angebot zu dem Curriculum Implantologie"8+1", das gut strukturiert das Basiswissen der oralen Implantologie vermittelt.

Das breite Themenspektrum umfasst „Hartgewebetraining“, „Weichgewebechirurgie“, „3D-Planungssysteme“, „DVT-Fachkundekurs“, „Periimplantitis und Komplikationen“, „Beraten und Implantieren“, „Notfallmedizin“, „Die neue GOZ“ u.a.

Die Mitgliederbefragung der DGOI zu Beginn dieses Jahres hat klar ergeben, dass Fortbildungen wie Studiengruppen und Workshops bei den Zahnärzten und Zahntechnikern hoch im Kurs stehen. Denn in den kleineren Gruppen finden die Teilnehmer leichter den direkten kommunikativen Draht zu den Referenten, die sie auf ihrem individuellen Wissenslevel abholen und diesem entsprechend fördern können. „Mit den Kompetenzmodulen als weiteres Fortbildungsangebot wollen wir unseren Kolleginnen und Kollegen helfen, die Lücke zwischen der theoretischen Wissensvermittlung und der Umsetzung am Patienten zu schließen“, so Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Fortbildungsreferent der DGOI. Er hat das Konzept für die zweitägigen Kurse mit der einhundertprozentigen Praxisrelevanz entwickelt. Insgesamt bietet die Fachgesellschaft dreizehn verschiedene Kompetenzmodule zu einem weit gefassten Themenspektrum an. Die verschiedenen Themen geben den interessierten Kollegen den Spielraum, Schwerpunkte entsprechend ihrer individuellen Interessen zu setzen.

Am Ende eines jeden Kompetenzmoduls steht eine Lernzielkontrolle, sodass die Teilnehmer nach deren Bestehen ein Zertifikat der DGOI erhalten. Wer mindestens zwei Module in einem Kalenderjahr erfolgreich absolviert, erhält für das Jahr eine repräsentative „Fortbildungsurkunde“. Für die Teilnahme an den Kompetenzmodulen wird kein abgeschlossenes Curriculum Implantologie "8+1" vorausgesetzt.


Informationen und Anmeldung: DGOI, Bruchsaler Straße 8, 76703 Kraichtal, Frau Semmler, Tel. 07251 618996-15, Email: semmler@dgoi.info, www.dgoi.info

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper