Anzeige
Branchenmeldungen 16.06.2014

Gelungener Abschluss von Team im Fokus – ein Rück- und Ausblick

Gelungener Abschluss von Team im Fokus – ein Rück- und Ausblick

Mit durchschlagendem Erfolg ist die letzte Ausgabe der zweiten Staffel der vom Deutschen Ärzte-Verlag veranstalteten Team im Fokus-Reihe am 4. Juni in Stuttgart über die Bühne gegangen. In längst erprobter und bewährter Manier wurde sämtlichen fachlichen Ansprüchen der Teilnehmer mit großem Gewinn für alle Beteiligten entsprochen.

Die Team im Fokus-Veranstaltungsreihe überzeugte in ihren einzelnen Veranstaltungen vor allem mit Kompetenz. Diese wurde von einschlägigen Fachreferenten in Kooperation mit den Partnern Philips, Hager & Werken, TePe, Dentsply, goDentis, ParoStatus.de, der CP GABA GmbH, der DGDH und dem Aktionsbündnis gesundes Implantat vermittelt. Die Schwerpunktthemen dabei waren interdisziplinärer Natur und reichten von umfassenden Prophylaxekonzepten und den Wechselwirkungen von Diabetes und Parodontitis über fachübergreifende Frühdiagnostiksysteme bis hin zur Periimplantitis. Darüber hinaus wurden vielfältige praxisnahe Workshops angeboten, die das fundierte theoretische Wissensangebot praxisbezogen ergänzten.

Die erste Veranstaltung fand im November unter bestmöglichen fachlichen Bedingungen im Rahmen der 7. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft statt. Der würdige Auftakt wurde insbesondere durch den Vortrag der renommierten Diabetologin Frau Prof. Dr. med. Petra-Maria Schumm-Dräger geadelt. Mit ihren Ausführungen zum für die gesamte Veranstaltungsreihe prägenden Thema des interdisziplinären Diagnoseansatzes gerade im Bereich der Mundgesundheit gab die Referentin kompetente Impulse, die die Teilnehmer besonders beeindruckten.

Der organisatorisch adäquate Aufbau der Auftaktveranstaltung, der allen Besuchern genügend Raum ließ, auch Vorträge der Diabetes-Tagung zu hören, unterstrich den fachlichen Anspruch von Team im Fokus. Als logische Konsequenz konnten allein bei diesem Termin über 4.000 Ärzte für die Ziele von Team im Fokus interessiert und überzeugt werden.

Die Fachreferenten, welche der Veranstaltungsreihe über deren gesamten Zeitraum treu blieben, erfüllten diese ebenso kompetent wie unterhaltsam mit Leben. Der Moderator und Referent Jan-Phillip Schmidt, seines Zeichens Zahnarzt, Gesundheitsökonom und Master of Oral Health in Implantology moderierte alle Veranstaltungen charmant und souverän. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Aktionsbündnisses gesundes Implantat dozierte er in seinen fachlichen Beiträgen besonders über die speziellen Risiken und Prophylaxe-Ansprüche von Implantaten, um der stetig steigenden Zahl der von Periimplantitis betroffenen Patienten wirksam begegnen zu können. Ebenfalls fester Bestandteil des Theorieblocks jeder Veranstaltung waren die Referate der Dentalhyienikerin Sylvia Fresmann zu Prophylaxekonzepten. In ihrer Eigenschaft als erste Vorsitzende der deutschen Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen (DGDH) erörterte sie die Notwendigkeit von komplexen und engmaschigen Prophylaxekonzepten sowie Möglichkeiten für deren praktische Umsetzung. Die Ziele des DGDH, zur Qualität der Fortbildung und Aufklärung insbesondere im Bereich der Parodontitis-Prophylaxe durch gezielte Qualifizierungsangebote für das gesamte Praxisteam beizutragen, fügten sich inhaltlich nahtlos in das Gesamtkonzept der Reihe ein.

Fachlich hervorragend ergänzt wurde der Theorieblock der Veranstaltungen durch den Beitrag von PD Dr. Dirk Ziebolz, der als anerkannter Spezialist für Parodontologie besonders die interdisziplinären Wechselwirkungen komplexer Krankheitsbilder von Parodontitis, Diabetes, rheumatoider Arthritis und koronaren Herzerkrankungen anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse anschaulich darstellte. Die Teilnehmer erhielten abgesehen davon interessante Einblicke in das Fachgebiet des Referenten Dr. med. dent. Björn Eggert, der vor allem Wissen aus der Zahnarztpraxis mit dem besonderen Schwerpunkt der Gesundheitsökonomie klar vermittelte.

Den zweiten, praktischen Teil einer jeden Veranstaltung bildete ein Workshop-Karussell, welches vor allem in Zusammenarbeit mit den renommierten Partnern der Dentalbranche realisiert wurde. Die Teilnehmer erhielten Gelegenheit, alle relevanten Verfahren, Materialien und Instrumente selbst zu testen und auszuprobieren. Dabei herrschte das Prinzip der Rotation, nach welchem eine praktische Workshop-Einheit nach 30 Minuten von der nächsten abgelöst wurde. So konnten sich die Besucher etwa in der Station Zahnpflege von der US-amerikanischen Dentalhygienikerin Carol Bartoschek über neue Entwicklungen im Bereich der Zahnzwischenraum-Reinigung unterrichten lassen. Auf diese Weise ließ sich eine beeindruckend vielfältige Bandbreite praktischer Verfahren besonders zeiteffizient vermitteln.

Insgesamt konnten von der Team im Fokus-Veranstaltungsreihe 650 Teilnehmer aus allen professionellen Bereichen der Zahnarztpraxis erreicht werden. Jeder einzelne Besucher erhielt wertvolle fachliche Informationen und praktikables Handlungswissen, welches zur Weiterqualifizierung und Qualitätssicherung in seinem jeweiligen professionellen Umfeld beitragen wird.

Der Abschluss der Team im Fokus-Reihe 2014 markiert gleichzeitig den Perspektivenwechsel des Veranstalters, der die thematische Ausrichtung der dritten Staffel bereits fest im Blick hat. Ab April 2015 wird es dann in zehn deutschen Städten, darunter Düsseldorf, München und Hannover, mit Fokus auf Rheumatiker als Risikopatienten in die nächste Runde gehen. Denn ganz dem interdisziplinären Geist der nunmehr abgeschlossenen Veranstaltungsreihe entsprechend mehrten sich in letzter Zeit wissenschaftliche Erkenntnisse, welche einen verstärkten Zusammenhang zwischen Parodontitis und rheumatischen Erkrankungen nachweisen. Alle Interessierten können sich auf eine weitere hochkarätig besetzte und fachlich höchsten Ansprüchen genügende Veranstaltungsreihe mit dem notwendigen Praxisbezug freuen.

Quelle: DentaMedica Agency

Foto: © DentaMedica Agency
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige