Anzeige
Branchenmeldungen 18.01.2017

Herzinfarkt in Praxis: Zahnarzt rettet Patient das Leben

Herzinfarkt in Praxis: Zahnarzt rettet Patient das Leben

Für David Oldham endete der Besuch beim Zahnarzt kurz vor Weihnachten beinahe tödlich. Während er im Wartezimmer saß, erlitt der 66-Jährige einen Herzinfarkt. Nur dank der schnellen Hilfe des Zahnarztes konnte er gerettet werden.

Glück im Unglück für den Engländer aus Cornwall: Da sein Zahnarzt 22 Jahre als Rettungsassistent tätig war, wusste er sofort, wie er mit der Situation umgehen muss. Während die Arzthelferin die Wiederbelebungsmaßnahmen übernahm, schnappte sich Zahnarzt Brian Needham den Defibrillator und brachte diesen fachmännisch an. Dank seiner langjährigen Erfahrung, hatte der Mediziner keine Hemmungen, dem Patienten die lebensrettenden Stromstöße zu verpassen. Obwohl die gerufenen Sanitäter innerhalb weniger Minuten am Ort des Geschehens eintrafen, rettete das beherzte Eingreifen des geschulten Praxisteams David Oldham aller Voraussicht nach das Leben.

Quelle: mirror.co.uk

Seminar: Wenn jede Minute zählt – Notfall in der Zahnarztpraxis

Bei einem Herz-Kreislauf-Versagen spielt die Zeit eine entscheidende Rolle: Werden rechtzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen, hat der Patient eine Überlebenschance von etwa 50 bis 70 Prozent. Doch diese sinkt rapide: um etwa zehn Prozent pro Minute. Es geht also tatsächlich um Minuten: Drei, vier, fünf Minuten – mehr sind es nicht. Doch wenn es um das praxisinterne Notfallmanagement geht, herrscht vielerorts eine gefährliche Sorglosigkeit.

In Kooperation mit Tobias Wilkomsfeld bietet die OEMUS MEDIA AG das Seminar „Notfallmanagement in der Zahnarztpraxis“ 2017 an sieben deutschen Standorten (Unna, Trier, Leipzig, Berlin, Essen, Wiesbaden und Baden-Baden) an. 

TERMINE 2017

Erfahren Sie hier mehr zum Seminar.

Foto: © Drobot Dean – Fotolia.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige