Branchenmeldungen 29.12.2011

„Implantologie – ­Update Zürs 2012“

„Implantologie – ­Update Zürs 2012“

Foto: © Shutterstock.com

Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie: 7. Internationales Wintersymposium in Zürs am Arlberg

Implantologisches Update 2012: Diskutieren und reflektieren im kollegialen Austausch

Wo steht die orale Implantologie im Jahr 2012? Das 7. Internationale Wintersymposium der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) vom 11. bis 18. Februar 2012 gibt die Antwort. Dort werden neue wie bewährte Therapiekonzepte vorgestellt und reflektiert. Über eine Woche hinweg wird der Robinsonclub Alpenrose in Zürs am Arlberg wieder zum Treffpunkt für rund 120 implantologisch tätige Zahnärzte, Zahntechniker und namhafte Referenten. Die Veranstaltung mit dieser limitierten Anzahl an Teilnehmern steht für einen intensiven Wissensaustausch in einer freundschaftlichen Atmosphäre und für eine lebendige Diskussionskultur. „In Zürs findet der Wissenstransfer nicht nur vom Vortragspodium zu den Zuhörern statt, sondern auch in zahlreichen Gesprächen und Diskussionen, die im sportlichen und gesellschaftlichen Umfeld des Kongressortes stattfinden. Dieses Ambiente schafft zwischen Referenten und Tagungsteilnehmern eine gleiche Augenhöhe für den Austausch“, so der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Georg H. Nentwig, Frankfurt aM. Er hat unter dem Leitthema „Implantologie – Update Zürs 2012“ ein abwechslungsreiches Programm mit wissenschaftlichen wie auch praxisorientierten Vorträgen zusammengestellt.

Das Update 2012 beleuchtet verschiedene Aspekte der Knochenregeneration, zum Beispiel deren Abhängigkeit von geschlechterspezifischen Aspekten, den Aufbau eines extrem resorbierten Kieferhöhlenbodens, die nächste GBR-Generation, die 3-D-Knochenregerenation ebenso wie verschiedene Sinuslift-Techniken. Im Bereich Ästhetik werden beispielsweise die Anforderungen an ein Emergenzprofil, ästhetische Lösungen mit customized Abutments sowie verschiedene Methoden für ein möglichst vorhersagbares Weichgewebsmanagement diskutiert. Auch interdisziplinäre Themen werden angesprochen, zum Beispiel verschiedene Alignertechniken in der Kieferorthopädie, die computergesteuerte Kiefer-Relationsbestimmung und ganzheitliche Ansätze für die implantologische Therapie. Darüber hinaus gibt es Tipps zu Social Media für die Zahnarztpraxis und zur Abrechnung. Zusätzlich finden an den meisten Nachmittagen Workshops statt, beispielsweise zu Themen aus den Bereichen  Implantologie, Kieferorthopädie und Persönlichkeitstraining. 

Der Veranstaltungsort Robinson Club Alpenrose bietet mit seiner gehobenen Infrastruktur und einem vielseitigen Sportprogramm auch Abwechslung für mitreisende Partner und Familien. Zudem plant die DGOI traditionell ein Rahmenprogramm mit einem Slalom-Skirennen und einem zünftigen Hüttenabend.

Auszug aus der Referentenliste 2012: ZA Muzafar Bajwa MSc., Frankfurt a.M., Dr. Georg Bayer, Landsberg a.L., Dr. Fred Bergmann, Viernheim, Dr. Wolfram Bücking, Wangen, Dr. Claudio Cacaci, München, Dr. Mariusz Duda, Polen, Dr. Eva Dulger, Mannheim, ZTM Dr. Peter Finke, Erlangen, Dr. Ernst Fuchs, Schweiz, Dr. Joachim Gehrke, Bochum, Dr. Bernd Giesenhagen, Melsungen, Dr. Daniel Grubeanu, Trier, Dr. Marc Hansen, Dortmund, Dr. Harald Hüskens, Uedem, Dr. Eduard Krahé, Lampertheim, Dr. Daniel Lohmann, Krefeld, Dr. Jochen Mellinghoff, Ulm, Dr. Barbara Nentwig, Oberursel, Prof. Dr. Georg H. Nentwig, Frankfurt a.M., Dr. Johannes Neuschulz, Köln, Prof. (NYU) Ady Palti, Baden-Baden, PD Dr. Dr. Daniel Rothamel, Köln, ZTM Gerhard Stachulla, Bergen, Dr. Marius Steigmann, Neckargemünd, PD Dr. Dr. Michael Stiller, Berlin, Dr. Paul Weigl, Frankfurt a.M., Dr. Gerhard Werling, Bellheim, Martina Wiesemann, Velbert,  Prof. Dr. Dr. Joachim Zöller, Köln, und weitere.

Weitere Informationen und Anmeldung:
DGOI Büro
Bruchsaler Straße 8
76703 Kraichtal
Telefon: 07251-61 89 96-0
Fax: 07251-61 89 96-26
E-mail: mail@dgoi.info
www.dgoi.info

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper