Anzeige
Branchenmeldungen 04.05.2016

Interdisziplinärer Ansatz bei der DGKZ-Jahrestagung in Marburg

Lisa Schmalz
E-Mail:
Interdisziplinärer Ansatz bei der DGKZ-Jahrestagung in Marburg

Die 13. Jahrestagung der DGKZ fand in diesem Jahr in Marburg parallel zu drei weiteren Kongressen statt. Insgesamt strömten 400 begeisterte Teilnehmer am letzten Aprilwochenende in das exklusive Congresszentrum.

Unter dem Motto „Rot-weiße Ästhetik – Optionen und Standards“ fand die Tagung auch in Verbindung mit dem erstmals von der DGKZ und der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.V. (IGÄM) veranstalteten Praxis & Symposium – „Das schöne Gesicht“ statt und setzte so bei der Programmgestaltung und Themenauswahl auf die interdisziplinären Aspekte eines gesamtgesellschaftlichen Trends – dem Streben nach Vitalität und Schönheit. Beide Veranstaltungen hatten sowohl gemeinsame als auch getrennte Programmteile.

 

Kosmetische/ästhetische Aspekte der zahnärztlichen Therapie sowie der Ästhetischen Chirurgie stehen seit Jahren im Fokus von Fortbildungsveranstaltungen und Publikationen. Eines wird dabei immer wieder deutlich: Um den Patienten, der eine ästhetisch/kosmetisch motivierte Behandlung wünscht, zufriedenstellen zu können, ist die Qualität der ärztlichen/zahnärztlichen Leistung entscheidend für den Erfolg. Gefragt ist somit absolute High-End-Medizin. Da in diesem Zusammenhang u. a. eine intensive Fortbildung unabdingbar ist, bot die DGKZ im Rahmen ihrer Jahrestagung erneut ein anspruchsvolles Programm mit Workshops und wissenschaftlichen Vorträgen. Standen in den vergangenen Jahren z.B. parodontologische und funktionelle Aspekte sowie Keramik- und Kompositrestaurationen in der Ästhetischen Zahnmedizin im Mittelpunkt, so geht es derzeit immer mehr um die Schnittstellen innerhalb der Zahnmedizin bis hin zur Ästhetischen Chirurgie.

Impressionen

Erneut gelang es, ein hochkarätiges Referententeam zusammenzustellen, das die Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln sowie synergetischen Aspekten beleuchtete, dazu zählten u.a. Prof. inv. (Universität Sevilla) Dr. Martin Jörgens, Dr. Jens Voss, Dr. Andreas Britz, Dr. Lea Höfel, Prof. Dr. Astrid Brauner, Prof. (Jiaoshou, China) Dr. Frank Liebaug und weitere. Im Rahmen des Pre-Congress-Programms am Freitag fanden Seminare zu Spezialgebieten der Ästhetischen/Kosmetischen Zahnmedizin sowie – als Neuerung im Rahmen der DGKZ-Jahrestagung – ein Programm mit Table Clinics statt.

Parallel zum zahnärztlichen Programm gab es an beiden Kongresstagen ein Programm für die Zahnärztliche Assistenz mit den Themen Prophylaxe, Praxishygiene sowie Qualitätsmanagement.

Zur 14. Jahrestagung lädt die DGKZ unter dem Motto „Aktuelle Trends in der ästhetischen Zahnheilkunde“ am 05. und 06. Mai 2017 nach Hamburg.

Anmeldung und Informationen:

OEMUS MEDIA AG
Holbeinstr. 29
04229 Leipzig
Tel.: 0341 48474-308
Fax: 0341 48474-290
E-Mail: event@oemus-media.de
www.oemus.com
www.dgkz-jahrestagung.de

Foto: © OEMUS MEDIA AG

Ausstellerverzeichnis


Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige