Branchenmeldungen 13.09.2012

ITI-Jahreshauptversammlung in London

ITI-Jahreshauptversammlung in London

Foto: © ITI

Das Internationale Team für Implantologie (ITI), eine führende wissenschaftliche Organisation auf dem Gebiet der dentalen Implantologie, die sich der Förderung von evidenzbasierter Forschung und Ausbildung verschrieben hat, begrüsste mehr als 160 Fellows zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in London.

ITI Study Clubs als Wachstumstreiber

In seinem Jahresbericht an die Fellows hob ITI-Präsident Professor Dr. Daniel Buser besonders das starke Wachstum der Organisation hervor, die im vergangenen Jahr ihr 10.000. Mitglied begrüssen konnte und heute bereits über 12.800 Mitglieder zählt. Dieses Wachstum beruht laut Buser massgeblich auf dem in 2010 eingeführten ITI Study Club-Konzept, das weltweit grossen Zuspruch erhalten habe.

Derzeit gibt es mehr als 650 ITI Study Clubs auf der ganzen Welt. Sie ermöglichen ITI-Mitgliedern, sich lokal in regelmässigen Abständen zu treffen und sich in kleiner Runde fachlich auszutauschen und fortzubilden. Nicht-ITI-Mitglieder können an bis zu zwei Treffen als Gast teilnehmen.

Professor Dr. David L. Cochran zum President-elect gewählt

Die Generalversammlung der Fellows akzeptierte den Vorschlag des ITI-Vorstands, Professor Dr. David L. Cochran zum President-elect des ITI zu wählen. Er tritt im April 2013 die Nachfolge von Professor Dr. Daniel Buser an, dessen Amtszeit nach vier Jahren enden wird.

Professor Dr. David Cochran ist seit 1992 Fellow des ITI und hat sich seitdem kontinuierlich für die Organisation engagiert und deren Weiterentwicklung mitgestaltet. Als Vorsitzender des ITI Research Committees war er von 2003 bis 2007 Mitglied des ITI-Vorstands und wurde 2011 erneut in den Vorstand gewählt. Derzeit ist David Cochran Professor und Leiter des Departments of Periodontics am University of Texas Health Science Center in San Antonio, USA. Er ist Mitglied mehrerer dentaler Organisationen und gegenwärtig Präsident der Academy of Osseointegration (AO).

ITI-Ehrenmitgliedschaft für Professor Dr. Dr. Dieter Weingart

Für seine besonderen Verdienste um die Organisation wurde Professor Dr. Dr. Dieter Weingart mit einer ITI-Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Als Präsident des ITI von 2005 bis 2009 spielte er eine bedeutende Rolle in der Ausarbeitung und Umsetzung der in der „ITI Vision 2017“ festgehaltenen strategischen Ziele der Organisation. Professor Weingart – seit 1992 Fellow des ITI – war Vorsitzender der deutschen ITI-Sektion sowie Mitglied des ITI Development Committees und der ITI Education Core Group. Bis 2011 sass er im ITI-Vorstand. Seit 1997 ist er Ärztlicher Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastisch-ästhetische Operationen am Klinikum Stuttgart, Katharinenhospital.

Wissenschaftliches Rahmenprogramm mit 380 Teilnehmern

Die Versammlung wurde wie in den Jahren zuvor von einem wissenschaftlichem Seminar begleitet, das erstmals auch allen ITI-Mitgliedern sowie Nicht-Mitgliedern offen stand und auf einen ganzen Tag ausgedehnt wurde. International renommierte Experten diskutierten unter dem Thema „Dilemmas in Implant Dentistry“ mögliche Herausforderungen in der dentalen Implantologie und präsentierten neueste evidenzbasierte Erkenntnisse. Auch im kommenden Jahr wird das im Rahmen der ITI-Jahreshauptversammlung stattfindende wissenschaftliche Seminar wieder allen interessierten Personen zugänglich sein.

Die nächste Jahreshauptversammlung des ITI findet am 27. April 2013 in Bern statt. Weitere Informationen zum ITI sind auf www.iti.org verfügbar.

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper