Anzeige
Branchenmeldungen 23.05.2016

KaVo gibt Tipps zum Aufbau einer IT-Infrastruktur

KaVo gibt Tipps zum Aufbau einer IT-Infrastruktur

Digitalisierung ist eines der Schlagworte dieses Jahrzehnts – und hat alle Geschäftsbereiche im Sturm erobert. Auch der Gesundheitsbereich inklusive der Zahnmedizin ist dabei nicht außen vor geblieben. Die Vorteile der Digitalisierung sind bereits jetzt zu erkennen, wie beispielsweise beim klinischen Workflow und einer geringerer Strahlenbelastung.

Allerdings ist die Digitalisierung einer Zahnarztpraxis keine leichte Aufgabe. Sie sollte daher sorgfältig geplant werden, um das volle Potenzial nutzen zu können und die Langlebigkeit der ausgewählten IT-Infrastruktur sicherzustellen. Der Aufbau einer IT-Infrastruktur ist mit einer beträchtlichen Investition verbunden. Durch den immer schnelleren technischen Fortschritt ist es deshalb wichtig, dass die gewählte Lösung langfristig einsetzbar und jederzeit aufrüstbar ist.

Darüber hinaus ist die Datensicherheit ein zunehmend wichtiges Thema. In allen Geschäftsbereichen bestehen gesetzliche Vorgaben zur Speicherung personenbezogener Daten. In der Medizinbranche gibt es darüber hinaus die Anforderung Patientendaten sicher, jederzeit verfügbar und lesbar zu halten. Daher sollten Backup-Strategien den rechtlichen Anforderungen, der funktionalen Sicherheit sowie auch der Netzsicherheit Rechnung tragen. Darüber hinaus sollten sie menschliches Fehlverhalten kompensieren, das unweigerlich in der Verarbeitung von Patientendaten auftreten wird.

Hier geht es zu den 10 Tipps zum Aufbau einer IT-Infrastruktur.

Quelle: KaVo Dental GmbH

Foto: © KaVo Dental GmbH
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige