Anzeige
Branchenmeldungen 12.03.2019

Kuraray: Ästhetik pur durch hohe Transluzenz und hohe Fertigkeit

Kuraray: Ästhetik pur durch hohe Transluzenz und hohe Fertigkeit

Senior Technical Advisor von Kuraray Noritake, Dr. Heinz Schuh, begrüßte am Dienstagmittag die versammelte Fachpresse mit einem raschen Einblick in die beinahe hundert Jahre alte Geschichte des japanischen Unternehmens. Ihm folgten in einer Reihe von Kurzpräsentationen die Referenten ZTM Björn Roland, Dr. Hendrik Zellerhoff und Dr. Jorge Espigares.

Zu den in Köln erwähnten Neuigkeiten aus dem Hause Kuraray Noritake gehört der innovative KATANA™ Zirconia Brückenblock. Dieser MULTI LAYERED Zirconia Block wurde speziell für die Erstellung von Vollkonturrestaurationen aus Zirkon in der Zahnarztpraxis hergestellt und kann mit dem Dentsply Sirona CEREC System verwendet werden. Zudem verwies das Unternehmen in Köln auf Neuigkeiten im Bereich der Befestigung. Das neue selbstadhäsive universelle Befestigungskomposit PANAVIA™ SA Cement Universal macht primen überflüssig und ist vielseitig einsetzbar.

Zahntechniker Björn Roland sprach während der Pressekonferenz über seine langjährige Laborerfahrung mit den Scheiben der KATANA Zirkonoxid-Familie. Er hob die Vielseitigkeit und die besonderen Merkmale sowie Vorteile dieses Materials hervor und verwies darauf, wie Kuraray Noritake Dental als Pionier der Mehrschichttechnologie seine tägliche Arbeit bereichert. Darüber hinaus berichtete Björn Roland über die neue Farberweiterung des KATANA Zirkonia ML, die zum neuen Namen KATANA Zirconia HTML führt. Die Erweiterung von sechs auf 14 Farben, die nun an die bekannte VITA Classical-Palette angepasst wurde, vereinfache seine tägliche Laborroutine enorm.

Im Anschluss daran informierte Dr. Hendrik Zellerhoff, erfahrener CEREC-Anwender, über die wichtigsten Vorteile des Multilayered KATANA Zirkonia Blocks gegenüber Lithiumdelikaten und anderen Blöcken. Die ideale Balance, die Kuraray Noritake zwischen hoher Transluzenz und hoher Festigkeit mit dem KATANA Zirkonia Block erreicht hat, führt zu hervorragenden ästhetischen Ergebnissen, sowohl im ästhetisch herausfordernden anterioren Bereich als auch im mastikatorischen Bereich.

Als Abschlussredner sprach Dr. Jorge Espigares über die moderne und professionelle Befestigung der Zirkonia-Restaurationen. Dabei spannte Dr. Espigares einen Bogen von dem 1983 erstmals auf dem Markt gelaunchten Produkt PANAVIA™ bis hin zu Kurarays einzigartigem MDP-Monomer. Bei der Verwendung des neuen selbstadhäsiven Befestigungszements PANAVIA™ SA Cement Universal, einer Weiterentwicklung von PANAVIA™ SA Cement, lassen sich Zementüberschüsse einfach entfernen. Das einzigartige adhäsive MDP Monomer garantiert hohe Haftkraft und eine direkte Anwendung (All-in-one) ohne vorheriges Primen und Bonden. Es ist zur adhäsiven Befestigung von Kronen, Brücken, Inlays und Onlays aus Keramik, Zirkonoxid, Hybridkeramik, Composite und Metall, Restaurationen von Implantatabutments und Klebebrücken geeignet.

Die Pressekonferenz wurde durch eine kurze Q&A-Session abgerundet.

Kuraray Noritake ist auch in der Speakers Corner am 13. und 14. März zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr vertreten.

Fotos: OEMUS MEDIA AG

Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige