Anzeige
Branchenmeldungen 16.05.2017

Zahnklinik in Herat erreichte im ersten Jahr über 10.000 Menschen

Die durch das internationale christliche Hilfswerk Shelter Now betriebene Zahnklinik in Herat/Afghanistan hat im ersten Jahr ihre selbstgesteckten Ziele zum Teil noch übertroffen. Mehr als 5.000 Erwachsene, zumeist aus armen Verhältnissen, erhielten eine kostenlose Zahnbehandlung - geplant waren 3.000. Herzstück des Projekts, bei dem Shelter Now mit der Universität Herat kooperiert, ist ein Schulzahnarztprogramm. Fast 6.000 Kinder (statt der geplanten 4.000) wurden in Mundhygiene unterrichtet, mit einem "Dental-Hygiene-Paket" versorgt und bei Bedarf umsonst behandelt, was sich bei zwei Dritteln als nötig erwies.

"Möglich wurde die Ausweitung durch zusätzliche Mittel des finnischen Hilfswerks FIDA", berichtete der deutsche Shelter Now-Direktor Udo Stolte. Dadurch konnten die Ausstattung der Klinik verbessert sowie weitere Ärzte und Schwestern eingestellt werden. Mit der Klinik, an der 2016 auch 75 Studenten praktisch ausgebildet wurden, leiste man einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der zahnmedizinischen Versorgung im Westen Afghanistans, so Stolte.

Insgesamt waren nach Angaben von Shelter Now knapp 11.000 Menschen direkte Nutznießer des Projektes. Die kostenlose Behandlung konzentrierte sich vor allem auf Frauen und Kinder, die rund 70 Prozent der Patienten ausmachten. Zehn Prozent waren Kinder mit Behinderungen, Waisen oder Straßenkinder, die sonst keine Chance für eine Zahnbehandlung gehabt hätten.

Besonders dankbar sei Shelter Now für die von zwei Ärzten aus Deutschland und Belgien in Herat durchgeführten Trainings, sagte Udo Stolte. Dabei gaben die Zahnmediziner ihre Fachkenntnisse an Studenten, Dozenten und Klinikpersonal weiter. Der belgische Arzt Marc Jeannin kümmere sich auch um die wissenschaftliche Auswertung der Untersuchungen des schulzahnärztlichen Dienstes und eine Kooperation der Universitäten Herat und Gent. Nach dem erfolgreichen Start der Klinik wolle das Hilfswerk 2017 besonderes Augenmerk auf die Fortbildung der Lehrenden und der Mitarbeiter legen, fügte der Shelter Now-Direktor hinzu.

In Afghanistan praktizieren bisher statistisch weniger als 0,5 Dentisten für 10.000 Einwohner (Deutschland: 8). Durch die Errichtung neuer zahnmedizinischer Fakultäten, z.B. in Herat, wolle die Regierung die Anzahl der Fachkräfte binnen fünf Jahren verdoppeln, sagte Stolte.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Seit 1983 ist es in Pakistan und seit 1988 in Afghanistan tätig. Der Name der Organisation in Deutschland lautet "Shelter Now Germany e.V.". Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto: Norddeutsche Landesbank,
IBAN DE65 2505 0000 0002 5230 58

Quelle: Shelter Now Germany e.V.

Foto: Shelter Now
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige