Branchenmeldungen 25.09.2021

NSK überzeugt mit durchdachten Innovationen

NSK überzeugt mit durchdachten Innovationen

Foto: OEMUS MEDIA AG

Der japanische Dentalgerätehersteller NSK nutzte die IDS 2021 in erster Linie zur Markteinführung des chirurgischen Mikromotorsystems Surgic Pro2 und des Osseointegrations-Messgeräts Osseo 100+, ein Tool zur schnellen und einfachen Beurteilung der Implantatstabilität. Surgic Pro2 ist die Weiterentwicklung von Surgic Pro und ermöglicht eine Bluetooth-Anbindung des Osseo 100+ und via Linkmodul die Verbindung zum Ultraschall-Chirurgie-System VarioSurg 3. Der Wechsel von einem Gerät zum anderen erfolgt per Fußsteuerung und schafft die Voraussetzung für einen noch flexibleren Arbeitsablauf.

Nach der Installation einer App und der Verbindung eines iPads mit dem Steuergerät ist die Echtzeitanzeige von Eingriffsdaten ablesbar und Daten von Osseo 100+ und Behandlungsparameter von Surgic Pro2 können auf dem iPad angezeigt und gespeichert werden. Im Bereich der Instrumente nutzte NSK die IDS-Bühne zur Vorstellung der neuen Ti-Max Z micro-Turbine. Mit ihrem 100°-Kopfwinkel und dem im Durchmesser nur 9 mm kleinen Instrumentenkopf ist die Turbine besonders für die Behandlung von Molaren oder Patienten mit eingeschränkter Mundöffnung geeignet. Die eingebaute Quick-Stop-Funktion stellt zudem sicher, dass das Instrument innerhalb einer Sekunde anhält, was ein großes Sicherheitsplus darstellt.

Für Sven Isele, General Manager Sales and Marketing Europe, NSK Europe GmbH, hat die IDS 2021 bewiesen, dass es sich gelohnt hat, an einer Messebeteiligung in Präsenz festzuhalten: „Die persönliche Beratung und das Ausprobieren der Instrumente kann kein digitales Format ersetzen“, erläutert er. „Und das hat diese IDS auch wieder mal bewiesen: Viele Standbesucher freuten sich, unsere Instrumente und Produkte live vor Ort ausprobieren zu können. Unser IDS Spezialangebot mit unschlagbar günstigen Preisen, wie zum Beispiel die – NSK Instrumentenaktion Mix & Match, wurde sehr gut angenommen. Natürlich freuen wir uns auch, dass wir das Jahr doch noch nutzen konnten, um unseren Messestand im neuen NSK Branding zu zeigen.

Aufgrund der Pandemie haben wir zwar weitgehend auf die internationale Beteiligung unserer ausländischen Kolleginnen und Kollegen verzichtet, aber unser deutsches sowie österreichisches Vertriebsteam hat alles gegeben, um die Besucher optimal und rundum zu informieren.“

Quelle: NSK Europe

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper