Anzeige
Branchenmeldungen 20.09.2017

Prävention schützt vor Debitorenverlusten

Prävention schützt vor Debitorenverlusten

Das Zahlungsverhalten der Konsumenten ist generell unberechenbarer geworden. Das Risiko von Debitorenverlusten sollte also nicht unterschätzt werden. Zahnmedizinische Behandlungen werden in der Schweiz zu über 80 % privat bezahlt. Der Schutz vor Verlusten ist somit auch für Zahnarztpraxen ein aktuelles Thema.

Gemäss den vom Bundesamt für Statistik (BFS) regelmässig veröffentlichten Zahlen verschlechtert sich die Zahlungsmoral in der Schweiz von Jahr zu Jahr. So haben die Betreibungsämter allein im Jahr 2016 weit über 2.8 Millionen Zahlungsbefehle ausgestellt. Die Zahl der Pfändungen bewegt sich mit mehr als 1.5 Millionen ebenfalls auf einem rekordverdächtigen Niveau. Präventive Massnahmen zum Schutz vor Debitorenverlusten sind also mehr als angezeigt. Für Zahnarztpraxen bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

1. Bonitätsprüfungen

An erster Stelle steht die Durchführung von Bonitätsprüfungen und zwar grundsätzlich vor jeder Behandlung. Zu beachten ist, dass sich das Prüfungsergebnis stets auf den Moment bezieht und sich durch Veränderungen in der Lebenssituation einer Patientin oder eines Patienten kurzfristig verschlechtern kann. Die Durchführung von Bonitätsprüfungen verursacht wenig Aufwand. Der einfachste Weg führt über Online-Tools wie sie die Zahnärztekasse AG für ihre Kundinnen und Kunden bereitstellt.

Quelle: Bundesamt für Statistik (BFS)

2. Voraus- oder Anzahlung

Diese Massnahme ist vor allem bei Patienten angebracht, die bereits durch negatives Zahlungsverhalten aufgefallen sind. Prüfenswert ist sie auch bei umfangreichen und entsprechend kostenintensiven Behandlungen.

Grundsätzlich ist es gerade bei grösseren Behandlungen wichtig, vor Behandlungsbeginn über Geld zu reden. Idealerweise auf der Basis eines Kostenvoranschlags.

3. Teilzahlung

Die Aussicht auf Ratenzahlung wirkt sich in der Regel positiv auf das Zahlungsverhalten aus und verringert das Verlustrisiko. Die Zahnärztekasse AG setzt Teilzahlungsvereinbarungen im Namen der Zahnarztpraxis auf und überwacht die Zahlungseingänge der Raten. Der Aufwand für die Zahnarztpraxis ist also minimal.

Quelle: Zahnärztekasse AG

Foto: istock.com/vadimguzhva
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige