Branchenmeldungen 03.10.2021

VOCO Dental Challenge: Cuxhaven als Forschungs-Hotspot

VOCO Dental Challenge: Cuxhaven als Forschungs-Hotspot

Foto: Fotos: OEMUS MEDIA AG

Nach einer pandemiebedingten Unterbrechung im vergangenen Jahr lud das norddeutsche Unternehmen VOCO erneut junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz zur traditionsreichen VOCO Dental Challenge ein – in diesem Jahr ging das erfolgreiche Format in die 18.Runde.

Am 1.Oktober stellten sich insgesamt zwölf Finalistinnen und Finalisten der dentalen Herausforderung am Unternehmensstandort Cuxhaven und präsentierten vor Fachjury und ausgewähltem Publikum ihre aktuellen Forschungsergebnisse in Form von kurzen Präsentationen.

Nachwuchs trifft Experten

Zu den Juroren der VOCO Dental Challege 2021 zählten Prof. Dr. Andreas Braun (Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde Universitätsklinikum Aachen), Prof. Dr. Christian Gernhardt (Universitätspoliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie Universitätsklinikum, Halle an der Saale) sowie PD Dr. Guido Sterzenbach (Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und Funktionslehre, Charité - Universitätsmedizin Berlin). Die renommierten Wissenschaftler unterzogen die präsentierten Beiträge einer genauen Betrachtung und gingen anerkennend und mit einem großen Interesse auf den wissenschaftlichen Nachwuchs ein – im Ergebnis entstand so ein für beide Seiten animierender und zukunftsweisender Austausch.

And the winners are…

Durchsetzen konnte sich beim diesjährigen Wettbewerb Jungzahnarzt und Dozent Pablo Johannes Krämer Fernandez (Eberhard Karls Universität Tübingen, Abteilung für Zahnärztliche Prothetik mit Propädeutik) mit seiner Pilotstudie „Rein digitale Aufbissschienen im Studierendenkurs mittels Intraoralscan und 3D-Druck“. Damit ist der junge Wissenschaftler der Gewinner der 18. VOCO Dental Challenge. Den zweiten Platz belegte Zahnärztin Carolin-Isabel Görgen (Johannes Gutenberg Universität Mainz, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde) mit ihrem Thema „Impact of Cold Atmospheric-Pressure-Plasma on Shear-Bond-Strenght in Two-Piece-Abutments“. Silas Feddersen (Hochschule Osnabrück, Labor für Chemie und Oberflächenmodifikation) ging mit seinem Beitrag „Nano-Hybrid-Komposit als Träger für antibakterielle Wirkstoffe“ als Drittplatzierter aus dem dentalen Rennen. Die ersten drei Plätze wurden mit attraktiven Geldpreisen sowie Publikationsförderungen für die vorgestellten Ausarbeitungen honoriert.

Auch im nächsten Jahr können forschungsaffine Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen an der VOCO Dental Challenge 2022 teilnehmen. Weitere Informationen hierzu unter: www.voco.dental

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper